Abo
  • Services:

Bellster: Per Internet umsonst ins Festnetz telefonieren

Zudem muss der Telefonanschluss, etwa über einen so genannten SIP-Adapter, mit dem Rechner verbunden werden. SIP ist das populärste Protokoll für Internettelefonie. ISDN-Karten unterstützt Bellster scheinbar noch nicht und eine auf Cooperative Linux setzende Windows-Version von Bellster, AstWind genannt, soll auch Experten noch auf eine harte Probe stellen.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark

Will man Bellster ohne eigene Bastelarbeiten nutzen, so gibt es etwa vom Bellster-Erfinder Jeff Pulver für 199,- Dollar ein Set mit zwei IP-Telefonen und der Software. Ein komplettes System mit vorinstalliertem HP-Rechner samt Telefonie-Karten und zwei IP-Telefonen schlägt mit 1.030,- US-Dollar zu Buche.

Pulver bezeichnet den Status von Bellster derzeit noch als "Beta-Test". Gegenwärtig können die Teilnehmer noch fröhlich an ihrer Vermittlungsstelle herumkonfigurieren, um etwa die Zahl der pro Stunde gerouteten Anrufe zu begrenzen. Jeff Pulver ist in der VoIP-Szene kein Unbekannter. Sein Provider Vonage hat nach eigener Angabe derzeit 400.000 Kunden.

Ob das auch mit Bellster so schnell klappt (zum Vergleich: Skype gibt 21 Millionen Nutzer an), hängt nicht allein von der Technik ab. Auch zahlreiche rechtliche Fragen gilt es zu klären, wenn man sein Telefon mit jedermann teilt. So konnte auch die T-Com am Freitag auf Anfrage von Golem.de nicht unmittelbar Stellung beziehen, ob denn die Nutzung Bellster mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen vereinbar sei. [von Nico Ernst]

 Bellster: Per Internet umsonst ins Festnetz telefonieren
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. 19,99€
  3. 19,99€
  4. 3,99€

Deniz 01. Feb 2005

Also ich sehe hier, dass die Babble-Leute sich kostenlos anrufen können. Aber Festnetz...

Michael - alt 31. Jan 2005

As wemmir 'd Löhlitaschtadur weddat....

nochance 31. Jan 2005

Jeder Telefon/Internetkonzern verbietet den Weiterverkauf seiner Leistungen ohne...

Michael - alt 31. Jan 2005

Sascha, wenn Du was verschlüsselst, brauchst Du eine Gegenstelle, die entschlüsselt...

Deniz 31. Jan 2005

Und wie soll das in Deutschland funktionieren, wenn man nach Deutschland telefoniert?


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /