Abo
  • Services:

Jybe-Freeware: Schluss mit dem Alleine-Surfen

Jybe
Jybe
Darüber hinaus sind weitere Verbesserungen für die Final-Version von Jybe vorgesehen: So wird es dann möglich sein, dass alle Jybe-Nutzer die Webseiten in Echtzeit erhalten und auch das Chat-System soll dann ohne Verzögerungen arbeiten. Allerdings fallen die jetzigen Verzögerungen in der Beta-Version kaum ins Gewicht und machen sich nicht störend bemerkbar. Störender machte sich da schon bemerkbar, dass deutsche Umlaute im Chat nicht korrekt übermittelt wurden. Womöglich wird aber das bis zum Erscheinen der Final-Version noch behoben.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Jybe
Jybe
Als mögliche Einsatzzwecke der Software sieht der Hersteller sowohl das private als auch das berufliche Surfen. Im privaten Umfeld kann man so etwa gemeinsam im Internet einkaufen, eine Reise buchen oder jemand anderem bestimmte Funktionen auf einer Webseite erklären. Für berufliche Zwecke kann Jybe genutzt werden, um gemeinsam eine selbst entwickelte Webseite zu testen oder im Team im Internet zu recherchieren.

Jybe
Jybe
Speziell für den beruflichen Einsatz bietet Jybe außerdem die Möglichkeit, Präsentationen online auszutauschen und so Vorträge über das Internet abzuhalten. Dazu muss eine PowerPoint-Präsentation auf den Jybe-Server geladen werden und der Gegenpart erhält dann eine URL, um dann gemeinsam die Präsentation durchgehen zu können. Für die Final-Version von Jybe ist ferner geplant, PowerPoint-Präsentationen direkt im Browser ablaufen zu lassen.

Advanced Reality bietet eine Beta-Version von Jybe ab sofort kostenlos für den Internet Explorer 6.x und Firefox zum Download an. Während auf Seiten des Internet Explorers mindestens Windows 2000 benötigt wird, unterstützt das Firefox-Plug-In Windows, Linux und MacOS X. Zur Nutzung des Dienstes muss man sich beim Hersteller kostenlos mit einer E-Mail-Adresse registrieren.

 Jybe-Freeware: Schluss mit dem Alleine-Surfen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,49€
  2. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...
  3. 259,00€
  4. (u. a. One 219,99€)

ip (Golem.de) 31. Jan 2005

das muss gewählt werden. Und dann wie beschrieben das Kontextmenü der heruntergeladenen...

tralala 31. Jan 2005

oder als tour durch die porno-bookmarks der user...

Lilo 30. Jan 2005

Das gabs auch schon 1999 (lluna) und gibt es jetzt dort wieder ;)

Katsenkalamitaet 29. Jan 2005

erlaubt das "gemeinsame Surfen" doch per Default. Wofür also dieses nutzlose Tool?

Julian 28. Jan 2005

Das Gleiche trifft auch auf Gooey und Odigo zu: https://forum.golem.de/read.php?1337...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /