Abo
  • Services:
Anzeige

W3C will Web-Services beschleunigen

XOP, MTOM und RRSHB sollen Verarbeitung von Binärdaten schneller machen

Mit den drei Bausteinen XOP, MTOM und RRSHB will das W3C die Geschwindigkeit von Web-Services verbessern, die vor allem durch große Blöcke von Binärdaten beeinträchtigt wird. Diese sind aber notwendig, um beispielsweise Bilddaten von einer Kamera zu einem Drucker zu übertragen.

Werden große Binärdateien in XML kodiert, entstehen vergleichsweise riesige Dateien, die entsprechend viel Bandbreite benötigen und auch Applikationen ausbremsen können. Manche Geräte werden dabei so langsam, dass sie kaum mehr zu benutzen sind.

Anzeige

Diesem Problem will die XML Protocol Working Group des W3C nun mit drei Bausteinen begegnen, die mit SOAP 1.2 zusammenarbeiten.

Das XML-binary Optimized Packaging (XOP) stellt Standardmethoden zur Verfügung, mit denen Applikationen Binärdaten zusammen mit einem XML-Dokument in einem Paket unterbringen können. Damit soll weniger Platz zur Speicherung der Daten und auch weniger Bandbreite zu deren Übertragung benötigt werden. XOP arbeitet dabei auf der Ebene des XML Information Set (Infoset).

Als zweiten Baustein im Bunde steht der "Message Transmission Optimization Mechanism" (MTOM) zur Verfügung, der die von XOP zur Verfügung gestellten Funktionen nutzt, um SOAP-Nachrichten zu adressieren. So soll MTOM für eine optimierte Übertragung der Daten sorgen. Konkret nutzt MTOM HTTP und XOP, um Teile der Binärdaten in einzelnen MIME-Paketen zu verschicken.

Der Resource Representation SOAP Header Block (RRSHB) erlaubt es Empfängern von SOAP-Nachrichten zudem, gecachte Versionen von externen Ressourcen zu nutzen. RRSHB erlaubt also, wahlweise die Original-Datei - identifiziert durch eine URI - oder eine gecachte Kopie, die zur aktuellen SOAP-Nachricht gehört, zu nutzen. In Verbindung mit MTOM soll dies die Verarbeitungsgeschwindigkeit externer Daten deutlich erhöhen.


eye home zur Startseite
Q 29. Jan 2005

Jetzt wars gerade so schön einfach und hat angefangen sich wirklich durchzusetzen. Nun...


juliablog / 03. Dez 2005

W3C



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Kamerazubehör reduziert, Crime Boxen günstiger und Beyerdynamic Custom Game + Call...
  2. 122€
  3. 88€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Cyber | 03:10

  2. Re: Überleben durch Anzahlungen

    DAUVersteher | 02:51

  3. Re: 850 Fachverfahren

    Cok3.Zer0 | 02:31

  4. Re: Nicht jammern, sondern machen

    Cok3.Zer0 | 02:19

  5. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    Cok3.Zer0 | 02:07


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel