Abo
  • Services:

Microsoft: Geschäftsbereich der Xbox erstmals profitabel

Umsatz klettert im zweiten Quartal 2004/2005 auf 10,82 Milliarden US-Dollar

Ein Umsatzplus von rund 7 Prozent auf 10,82 Milliarden US-Dollar konnte Microsoft im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2004/2005 verbuchen, das am 31. Dezember 2004 zu Ende ging. Dabei erzielte Microsoft einen operativen Gewinn von 4,75 Milliarden US-Dollar gegenüber 3,27 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal des Vorjahres.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn für das zweite Quartal 2004/2005 lag bei 3,46 Milliarden US-Dollar. Dabei konnte Microsoft sowohl im Geschäft mit Unternehmens- als auch mit Privatkunden zulegen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück

Erstmals war auch der Geschäftsbereich "Home and Entertainment" profitabel. Für diesen Bereich, in den auch die Xbox fällt, meldet Microsoft Rekordumsätze. Microsoft hat bisher knapp 20 Millionen Konsolen abgesetzt.

Der Bereich "Server and Tools" legte gegenüber dem Vorjahr im Umsatz um 18 Prozent zu, hier tat sich vor allem der SQL Server hervor, dessen Absatz um 25 Prozent zulegte.

Für das aktuell laufende Quartal erwartet Microsoft einen Umsatz von 9,7 bis 9,8 Milliarden US-Dollar, der operative Gewinn soll dabei zwischen 4,1 und 4,2 Milliarden US-Dollar liegen. Für das Geschäftsjahr 2004/2005 geht Microsoft insgesamt von einem Umsatz zwischen 39,8 und 40,0 Milliarden US-Dollar aus und will dabei einen operativen Gewinn von 16,5 bis 16,7 Milliarden US-Dollar erzielen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Brennfreak 12. Feb 2005

Hallo Wann Kommt der "SmartXX Pro Modchip" rauß. Wie viel wird er kosten?Und was kanner...

Q 28. Jan 2005

Profitabel heisst bei MS eine Rendite von mindestens 90 Prozent? Alles darunter ist...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /