Abo
  • IT-Karriere:

Myst 4 kommt auf die Xbox

Bisher nur US-Start bekannt

Den jüngsten Teil der Rätsel-Adventure-Serie Myst werden Cyan Worlds und Ubi Soft in angepasster Form bald auch auf die Xbox bringen. Bisher war Myst 4 Revelation nur für PC und Mac verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1 (PC)
Screenshot #1 (PC)
Myst 4 Revelation für die Xbox soll mit auf Gamepad-Bedienung angepasster Steuerung, Menüs und Hilfesystem ausgestattet sein. Um in der Myst-4-Spielwelt schneller voranzukommen und bekannte Animationen überspringen zu können, wurde der so genannte Zip-Mode verbessert. Der Spielinhalt selbst wurde nicht verändert - der Umfang entspricht dem der PC-/Mac-Version, erklärte die verantwortliche Ubisoft-Produzentin Genevieve Lord.

Myst 4 Revelation soll ab März 2005 in den USA für 20,- US-Dollar ausgeliefert werden - ein Termin für Europa ist laut Ubisoft Deutschland bisher nicht bekannt. Mehr zum Spiel findet sich im Test der PC-Version von Golem.de. An dessen Nachfolger arbeitet man laut Ubisoft bereits: Myst 5 soll Ende 2005 erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. (-81%) 0,75€
  3. 4,99€
  4. (-80%) 6,99€

mystler 28. Jan 2005

bei dem preis kann man nicht meckern, ich freu mich schon! :)

Enigma 28. Jan 2005

X Box User gepflegt langweilen, geil! :D


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

      •  /