Abo
  • Services:

Anzeigenauswertung: Der IT-Arbeitsmarkt zieht wieder an

Anstieg der Jobofferten um 40 Prozent im vergangenen Quartal

Der langsame Aufwärtstrend im IT-Stellenmarkt, der sich bereits im Sommer 2004 abzeichnete, nimmt an Fahrt zu: Im letzten Quartal 2004 stieg die Zahl der IT-Jobangebote um 40 Prozent. Wie die Computerwoche unter Berufung auf eine Analyse der Adecco-Arbeitsmarktforscher berichtet, erschienen im vergangenen Jahr genau 17.088 IT-Stellenangebote in 40 untersuchten Tageszeitungen sowie in der Computerwoche.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Jahr 2003 waren es noch 14.014 Offerten. Nicht nur die Computerwoche, auch die Experten von Adecco sehen in den aktuellen Zahlen eine Bestätigung dafür, dass es wieder aufwärts geht.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen

Den größten Zuwachs an Stellenangeboten verzeichnen dabei Beratungs- und Softwarehäuser sowie Zeitarbeitsfirmen. Mit 4.275 Offerten können die Beratungs- und Softwarehäuser den stärksten Zuwachs von über 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchen. Ein starkes prozentuales Plus melden auch die Zeitarbeitsfirmen, allerdings auf niedrigerem Niveau, so die Computerwoche. Fast die ganze Dienstleistungsbranche, allen voran die Werbeagenturen, Marktforschungsinstitute und Wirtschaftsberatungen, melden im Vergleich zum Vorjahr ein zweistelliges Stellenwachstum.

Laut der IT-Wochenzeitung besetzen auch die Maschinen- und Fahrzeugbauer, die Verlage, die Telekommunikationsbrache und die Finanzdienstleister wieder mehr Stellen. Mit rund 2.200 Jobofferten blieb das Angebot im öffentlichen Dienst konstant. Weniger gute Meldungen kommen hingegen aus der Chemiebranche und der Luft- und Raumfahrtindustrie. In diesen IT-Zweigen ist das geringe Stellenangebot aus dem Vorjahr noch einmal gesunken.

Nachgefragt wurden Spezialisten im Bereich Organisation und Koordination sowie firmeninterne Berater - eine Entwicklung, die sich bereits zu Beginn des Jahres 2004 abzeichnete. 2004 wurden in diesen Bereichen insgesamt 1.715 Jobs offeriert, was einen Zuwachs von über 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Eine erfreuliche Entwicklung für die Anwendungsentwickler: Mit 3.414 Stellen und damit einem Plus von über 20 Prozent können diese nun einen Aufwind konstatieren.

Die meisten IT-Spezialisten wurden 2004 in Nordrhein-Westfalen gesucht. Fast 2.900 Jobofferten wurden hier angeboten, gefolgt von Bayern mit 2.800 und Baden-Württemberg mit 2.550.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Klapperstrauss 29. Jan 2005

das hat nichts damit zu tun, daß der betreffenden der soetwas gesagt hat keine Ahnung...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /