Abo
  • Services:

BVDW macht sich für Softwarepatente stark

Bundestag soll Ratsentwurf unverändert unterstützen

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. macht sich für die umstrittene Softwarepatent-Richtlinie stark, die in der kommenden Woche erneut zur Verabschiedung durch den Europäischen Rat ansteht. Die Richtlinie weise in die richtige Richtung, so der Verband.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Rat hatte sich am 18. Mai 2004 mit Unterstützung der Bundesregierung auf die Richtlinie als gemeinsamen Standpunkt geeinigt. Die Position steht aber dem Willen des Europäischen Parlaments entgegen, indem es derzeit Bemühungen um einen Neubeginn in Sachen Softwarepatent-Richtlinie gibt. Im Bundestag wird vermutlich in Kürze ein Antrag beschlossen, in dem alle Fraktionen die Bundesregierung auffordern, deutliche Änderungen an der Richtlinie vorzunehmen.

Stellenmarkt
  1. AFS Aviation Fuel Services GmbH, Hamburg
  2. Hays AG, Frankfurt

Der BVDW hingegen befürwortet die geplante Richtlinie, sie biete die notwendige Unterstützung. "Es wäre fatal und schädlich für den IT-Standort Europa, wenn die Ratsposition jetzt wieder nicht beschlossen wird. Die Unterstützung der Bundesregierung für die Ratsposition war und ist richtig. Die Softwarebranche braucht nach langen Jahren der Beratung endlich Rechtssicherheit. Eine Verhinderung der mühsam gefundenen Ratsposition wirft uns alle um Jahre zurück und schadet Investitionen in Forschung und Entwicklung", kommentiert Rudi Gallist, Vizepräsident des BVDW und einst Geschäftsführer von Microsoft Deutschland.

Der BVDW fordert daher die Abgeordneten des Deutschen Bundestages eindringlich auf, sich für den Entwurf des Europäischen Rates einzusetzen. Die Erteilung von Patenten für computerimplementierte Erfindungen sei langjährige Rechtspraxis des Europäischen Patentamtes, verschiedener nationaler Patentämter und auch des Deutschen Patent- und Markenamtes. Der Richtlinienentwurf harmonisiert lediglich diese Rechtspraxis und schaffe kein neues Recht, so die Position des Verbandes, der Kritiker der Richtlinie vehement widersprechen.

Der Technikbegriff sei in der Richtlinie hinreichend bestimmt, doch gerade hier drängt der nocht nicht verabschiedete Antrag des Bundestages auf einschneidende Änderungen, um Trivialpatente zu verhindern.

Während Softwarepatent-Kritiker durch die Richtlinie gerade Probleme für kleine und mittlere Unternehmen befürchten, sieht der BVDW gerade für diese Vorteile. Ohne Patente würde kleinen und mittleren Unternehmen eine wichtige Einnahmequelle fehlen, denn neue Ideen können dann beliebig kopiert und von anderen Unternehmen umgesetzt werden. Patente seien auch für junge Unternehmen eine wichtige Voraussetzung, um externe Finanzierungsquellen zu erschließen.

Auch Open-Source-Software sei durch Softwarpatente nicht gefährdet, meint der BVDW. Die Ratsposition mache keinen Unterschied zwischen Open-Source-Software und proprietärer Software, Sonder- oder Ausnahmeregelungen für Open-Source-Software dürfe es dabei ebenso wenig geben wie eine Bevorzugung von proprietärer Software, unterstreicht der Verband seine Forderungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

sttn 28. Jan 2005

Dann schreib an alle Politiker die mit dem Thema befasst sind das Du als (langjähriges...

sttn 28. Jan 2005

Hallo Mecki78, auch wenn man Mails einfach ignorieren kann, finde ich Deine Mail sehr...

_ 27. Jan 2005

Weder ist jede OSS-Software nicht-kommerziell, noch ist jede nicht-kommerzielle Software...

_ 27. Jan 2005

http://www.heise.de/newsticker/meldung/55621

Nibbler 27. Jan 2005

Die Sense schon in der Hand, lachen sich die Geschäftsführer von M$ und Konsorten doch...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /