Futuremark patcht 3DMark 03, 3DMark 05 und PCMark 04

Hauptsächlich Fehlerbeseitigung - und mehr Leistung für GeForceFX

Für die 3D- und System-Benchmarks 3DMark 03, 3DMark 05 und PCMark 04 von Futuremark sind jeweils Updates erschienen, die einige Fehler beseitigen sowie auf neue Prozessoren und Grafik-Hardware angepasst wurden. Interessant ist, dass GeForceFX-Karten nun vom 3DMark 05 mit dem für sie besseren Vertex-Shader Model 2.0a angesteuert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

3DMark 05
3DMark 05
Mit dem 3DMark-05-Patch (Build 1.2.0) sowie dem für den 3DMark 03 (Build 3.6.0) ergibt sich eine bessere Grafikchip-Erkennung inkl. der Chip- und Speichertaktraten. Trotz Beseitigung aller Futuremark bekannten Fehler und Schließung einer potenziellen Betrugsmöglichkeit bei den Benchmark-Ergebnissen sollen die Ergebnisse mit Vorgängerversionen identisch bleiben.

Stellenmarkt
  1. Informatikerin / Informatiker (w/m/d) für Data Center Infrastruktur am Zentrum für Informationstechnologie ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Test Automatisierer (m/w/d) IT
    M-net Telekommunikations GmbH, München
Detailsuche

3DMark 05
3DMark 05
Der aktualisierte 3DMark 05 verspricht eine höhere Kompatibilität mit Kantenglättung auf Grafikkarten mit 128 MByte Speicher, soll insbesondere Fehler mit der Bildqualitätsüberprüfung beseitigen. Zudem soll sichergestellt sein, dass in den Benchmark-Einstellungen angegebene Qualitätsstufen bei der anisotrophischen Filterung nun auch wirklich aktiv sind. Die nun für GeForceFX-Karten standardmäßig aktiven Vertex-Shader (VS2.0a) des Shader Model 2.0a werden den Karten höhere Leistung einbringen - allerdings gibt es wohl bisher kaum Spiele außer Far Cry (ab Version 1.3), die davon Gebrauch machen.

3DMark 03
3DMark 03
Mit dem 3DMark03-Patch auf die Build 3.6.0 benötigt nun auch der 3DMark-05-Vorgänger das aktuelle DirectX 9.0c. Für den PCMark04 Patch (Build 1.3.0) gilt das Gleiche wie für die beiden 3DMark-Patches: Es sollen die bekannten und nachvollziehbaren Fehler sowie eine Betrugsmöglichkeit beseitigt worden sein.

Wie üblich finden sich die Patches auf Futuremark.com bzw. den dort angegebenen Mirrors zum Download.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /