Abo
  • Services:

Web.de setzt auf Web-Telekommunikation

Umsatz im Jahr 2004 klettert auf 43 Millionen Euro

Web.de meldet das bislang erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte. Dennoch ergab sich bedingt durch nicht zahlungswirksame Einmaleffekte ein Verlust von 2,4 Millionen Euro. Dabei investiert Web.de stark in den Bereich Web-Telekommunikation, der bislang nur bescheidene Umsätze erzielt.

Artikel veröffentlicht am ,

Web.de zählt über 10 Millionen Nutzer im Monat (AGOF "internet facts") und rund 370.000 zahlende Club-Mitglieder. Damit erwirtschaftete das Unternehmen im Gesamtjahr 2004 im Portal-Bereich einen Umsatz von 42,3 Millionen Euro und einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibung (EBITDA) in Höhe von 13,2 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Koblenz
  2. State Street Bank International GmbH, München

Insgesamt lag der Umsatz bei 43,0 Millionen Euro, wobei rund die Hälfte der getätigten Investition in Höhe von 18,4 Millionen Euro auf den Bereich Web-Telekommunikation entfielen. Web.de will so optimale Voraussetzungen für einen weltweiten Erfolg im Bereich Web-Telekommunikation sorgen. Der internationale Produkt-Rollout in diesem Bereich ist für das laufende Geschäftsjahr 2005 geplant.

Dabei erzielte Web.de im Gesamtjahr 2004 mit 13,8 Millionen Euro einen deutlich positiven operativen Cashflow, der gegenüber den 8,3 Millionen Euro 2003 um rund 66 Prozent gesteigert werden konnte. Die liquiden Mittel im Konzern stiegen dadurch auf 107,6 Millionen Euro.

Das Ergebnis im vierten Jahr stieg auf 0,9 Millionen Euro. Der Einmaleffekt einer nicht zahlungswirksamen Buchwertabschreibung im dritten Quartal 2004 drückt aber das Konzernergebnis im Gesamtjahr 2004 auf minus 2,4 Millionen Euro. Bereinigt um diesen Einmaleffekt stieg der Konzernüberschuss 2004 um 88 Prozent auf 1,5 Millionen Euro.

Der Vorstand der Web.de AG erwartet für den Konzern in den kommenden Jahren ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 35 bis 40 Prozent bei weiter ansteigender Profitabilität des wachsenden Portalgeschäfts und einem positiven Konzernergebnis 2005.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Dude 27. Jan 2005

Die sollten erst mal ihren Client überarbeiten.. von allen verfügbaren Voip-Clients ist...

techt 27. Jan 2005

Wer will/möchte denn die 01212 bei den Preisen überhaupt erreichen? B.


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /