Abo
  • Services:

Deutlich mehr DSL-Anschlüsse

Telekom meldet Kundenwachstum in allen Bereichen

Die Deutsche Telekom konnte auch im vergangenen Geschäftsjahr die Zahl ihrer Kunden in den Bereichen Breitband und Mobilfunk steigern. Insgesamt zählt T-Com, die Festnetzsparte der Telekom, 6,1 Millionen breitbandige DSL-Anschlüsse sowie rund 54,7 Millionen Schmalbandanschlüsse, die Zahl der Mobilfunkkunden klettere auf 77,4 Millionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Festnetzbereich legte die Zahl der breitbandigen DSL-Anschlüsse im Jahresverlauf um 48,8 Prozent auf insgesamt 6,1 Millionen zu. Allein in Deutschlang kletterte die Zahl der T-DSL-Anschlüsse um 1,8 Millionen auf 5,8 Millionen. Darin enthalten sind aber auch 246.000 DSL-Anschlüsse, die T-Com im Rahmen ihrer Resale-Angebote an Wettbewerber verkauft.

Stellenmarkt
  1. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg

Im vierten Quartal konnten in Deutschland insgesamt 628.000 neue Breitbandanschlüsse hinzugewonnen werden.

Die Zahl der Schmalbandanschlüsse im In- und Ausland sank um 1,5 Prozent auf 54,7 Millionen Kanäle. Bei den Schmalbandanschlüssen in Deutschland führten sowohl Substitutionseffekte durch den Mobilfunk als auch der Wechsel von Kunden zu Wettbewerbern zu einem Rückgang von 1,7 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres. Die ISDN-Kanäle waren im zweiten Halbjahr 2004 erstmals rückläufig, im Gesamtjahresverlauf stieg die Zahl der ISDN-Kanäle aber um knapp 1 Prozent auf 21,7 Millionen.

T-Online konnte die Zahl der angemeldeten Kunden zum Jahresende auf 13,5 Millionen erhöhen. Davon entfielen rund 11,4 Millionen Kunden auf Deutschland.

Die Zahl der Mobilfunkkunden stieg in allen Mehrheitsgesellschaften und Beteiligungsunternehmen der Deutschen Telekom und T-Mobile International AG 2004 um rund 9,1 Millionen auf 77,4 Millionen, ein Zuwachs von mehr als 13 Prozent. Dabei kletterte die Zahl der Mobilfunkkunden in den T-Mobile-Mehrheitsgesellschaften im Jahresverlauf um mehr als 8,1 Millionen auf fast 69,2 Millionen, allein im vierten Quartal konnten knapp 1,9 Millionen Neukunden gewonnen werden.

Wesentlichen Anteil an der Erhöhung der Kundenzahl hatte T-Mobile USA, die im Jahresverlauf einen Zuwachs von knapp 32 Prozent bzw. um 4,2 Millionen Netto-Neukunden auf 17,3 Millionen verbuchte. Allein im vierten Quartal 2004 stieg die Teilnehmerzahl von T-Mobile USA netto um mehr als eine Million.

T-Mobile Deutschland hat im Jahresverlauf einen Zuwachs von über 1,1 Millionen Kunden erzielt, wobei über 80 Prozent der Neukunden auf den Bereich der Laufzeit-Vertragskunden entfallen. Der Neukundenzuwachs betrug im vierten Quartal 113.000. Während die Zahl der Prepaid-Kunden um 46.000 zurückging, wuchs die Zahl der Laufzeitvertragskunden um 159.000.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

raptaML 31. Jan 2005

So ein Unsinn...... Alles was die haben ist ist, zumindest in der T-Com Sparte, ein...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /