Abo
  • Services:

Test: Bodypad - Kampfspiele ohne Joypad steuern

Innovaties, aber unausgereiftes Zubehör von BigBen

Kreatives Zubehör, das den klassischen Controller ablöst, hat derzeit vor allem für die PlayStation 2 Hochkonjunktur: Als erfolgreichstes Produkt darf sicherlich Sonys USB-Kamera EyeToy gelten, aber auch der Gametrak - der es ermöglichte, dass man Kampfspiele durch Handbewegungen steuert - verdient durchaus Anerkennung. BigBen versucht nun mit einem prinzipiell ähnlichen Gerät, Spieler dazu zu bringen, mit ihren Händen und Füßen in Richtung TV-Gerät zu schlagen und zu treten.

Artikel veröffentlicht am ,

BigBen Interactive Bodypad
BigBen Interactive Bodypad
Die Verpackung des Bodypad enthält gleich eine ganze Reihe von Einzelteilen - unter anderem zwei Armsensoren, zwei Beinsensoren, zwei Handclips (die jeweils verschiedene Tasten des PS2-Pads ersetzen), einen Gürtelclip und einen an die Konsole anzuschließenden Empfänger. Zudem sind auch drei 1,5-Volt-Batterien dabei - da die Technik des Bodypad Funkfrequenztechnik auf 2,44-GHz-Basis nutzt, sind diese zur Stromversorgung notwendig. Auch wenn die Hardware damit prinzipiell kabellos arbeitet, vergeht doch einige Zeit, bis alle Teile an der richtigen Körperstelle sitzen, vor allem die ersten Nutzungen sind durchaus ein wenig kompliziert.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Halle/Westf. eG, Halle
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)

Bodypad
Bodypad
Auf Grund der zahlreichen Bewegungssensoren sind mit dem Bodypad aber nicht nur einfache Kinnhaken, sondern auch Fußtritte und diverse Schlagtechniken möglich. Schön ist auch, dass das Bodypad prinzipiell mit einer sehr langen Liste von PS2-Spielen genutzt werden kann - während das Gametrak nur speziell für die Hardware entwickelte Programme unterstützt, lassen sich mit dem Bodypad alle relevanten Kampftitel wie etwa Tekken, Soul Calibur, Mortal Kombat oder auch Virtua Figthter steuern.

Bodypad
Bodypad
In der Praxis erweist sich die Hardware dann allerdings als noch ziemlich unausgereift: Nicht nur die Installation und Konfiguration ist kompliziert, auch die Umsetzung der eigenen Bewegungen ins Spiel lässt stark zu wünschen übrig. Vieles wird falsch oder unsauber erkannt, vor allem aber hat die Hardware mit einer gewissen Trägheit zu kämpfen - wenn man in Richtung TV-Gerät schlägt, der Schlag aber spürbar später erst im Spiel umgesetzt wird, gerät das Ganze leider zur Farce, da schnelles und passendes Reagieren so kaum möglich ist.

Bodypad
Bodypad
Das Bodypad ist bereits im Handel erhältlich und exklusiv für die PlayStation 2 verfügbar. Der Verkaufspreis liegt bei knapp 60,- Euro.

Fazit:
Das Bodypad ist ein sicherlich ambitioniertes Zubehör, das prinzipiell eine Menge Spielspaß verspricht. Leider wirkt die Hardware aber noch recht unausgereift - vor allem die Trägheit der Funktechnik sorgt eher für Frust denn für Spaß. Wer seinen Fernseher also mit Tritten und Schlägen bedrohen will, sollte lieber zum Gametrak greifen - das funktioniert zwar auch nicht perfekt und unterstützt nur spezielle Spiele, bietet insgesamt aber deutlich mehr Spielspaß.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

der mOtzer 31. Jan 2005

Katzenkriminalität hat völlig recht! ;-)

Neutrino 31. Jan 2005

Ist die Frau auch in der Packung enthalten? Oder gibt es noch Dummies dazu?

Peter Jackson 31. Jan 2005

actually my son is directing right now 'Meet the feebles II' (working title). Bad Taste...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /