Abo
  • Services:
Anzeige

Offene Diskussion: Kriminelle Jugend dank PC und Fernseher?

Uni Leipzig lädt zum Sonntagsgespräch mit Christian Pfeiffer

Im nächsten öffentlichen Sonntagsgespräch der Universität Leipzig will der streitbare Sozialpsychologe und Jurist Christian Pfeiffer seine Theorie vorstellen, der zufolge ein erhöhter Fernseh-, PC- und Spielekonsum bei Kindern und Jugendlichen zu "Medienverwahrlosung" führe. In Folge drohen laut Pfeiffer Schulversagen, steigende Jugendkriminalität und im Extremfall zu Gewalttätern und Amokläufern werdende Schüler.

"Unsere Kinder verbringen inzwischen oft mehr Zeit vor Fernseh- oder PC-Bildschirmen als in der Schule. Fast jeder Vierte der 6-Jährigen hat sein eigenes Fernsehgerät. In Ostdeutschland sind von den 6- bis 13-Jährigen 55 Prozent bereits Besitzer eines eigenen Fernsehers in ihren Zimmern, gegenüber 28 Prozent in Westdeutschland", heißt es in der Veranstaltungsankündigung. Mindestens ein Fünftel der männlichen 12- bis 17-Jährigen ist nach dem Urteil von Pfeiffer und seinem Team bereits "im Zustand der Medienverwahrlosung."

Anzeige

Der Jugendforscher Pfeiffer hatte bereits im Jahr 2002, anlässlich des Amoklaufs eines Schülers in Erfurt, Maßnahmen gegen den frühzeitigen und unbeaufsichtigten Umgang von Kindern mit Fernsehen, Internet und Videospielen gefordert. Gegenüber dem ZDF-Morgenmagazin mahnte er, dass Deutschland mehr Ganztagsschulen brauche, um die von ihm als "Medienverwahrlosung" bezeichnete exzessive, unreglementierte Mediennutzung erst ab 17.00 oder 18.00 Uhr beginnen zu lassen - und dann die Eltern zu Hause seien und eingreifen könnten.

Christian Pfeiffer will auch im Sonntagsgespräch der Uni Leipzig für "konsequente und radikale Gegenstrategien" werben. Neben mehr Ganztagsschulen zählt Pfeiffer auch ein "absolutes Verbot der Fernsehausstrahlung von Filmen jugendgefährdenden Inhalts" zu den nötigen Maßnahmen. In Amerika würden z.B. an zwei Schulen Feldexperimente laufen, bei dem 9-jährige Schüler freiwillig ihren Fernsehkonsum einschränken. Bereits nach einem Jahr sei eine geringere Aggressivität der Schüler festzustellen gewesen.

Ende November 2004 kam Pfeiffer in einem Frontal21-Bericht um die verführerische Wirkung des Fernsehbildes und von Computer- und Videospielen zu Wort und betonte, dass die Ersatzbefriedigung den normalen Erfolgsweg - "Lernen, lernen und dann eine gute Note schreiben, üben, üben und dann einen Elfmeter zielsicher oben links versenken" - nicht mehr interessant mache.

Seine vieldiskutierten und auch stark kritisierten Thesen will Pfeiffer mit finanzieller Unterstützung der Volkswagenstiftung und eines interdisziplinären Wissenschaftlerteams beweisen - genauer geht es in der Studie "Medienverwahrlosung als Ursache von Schulversagen?" um die Untersuchung möglicher Zusammenhänge zwischen Medienkonsum und Lernleistungen von Schülern.

Um seine Thesen zu untermauern, greift Pfeiffer auch auf Goethe zurück: "Dummes Zeug kann man viel reden / Kann es auch schreiben. - Wird weder Leib noch Seele töten. / Es wird alles beim Alten bleiben. - Dummes aber vors Auge gestellt / Hat ein magisches Recht. - Weil es die Sinne gefesselt hält, / Bleibt der Geist ein Knecht." Eindeutige und allgemein anerkannte Beweise für oder gegen einen Einfluss von exzessivem Medien- bzw. Spielekonsum gibt es aber bis dato nicht - vermutlich gilt schlicht der gesunde Menschenverstand: Alles in Maßen.

Das Sonntagsgespräch mit dem Titel "Medienverwahrlosung unserer Jugend" findet am 30. Januar 2005 um 11:00 Uhr an der Uni Leipzig im Hörsaalgebäude, Eingang Augustusplatz, Hörsaal 19 statt.


eye home zur Startseite
Yorick 28. Nov 2005

Du bist einer der Leute, die aus ihrer Peergroup ableiten, gesamtgesellschaftlich in der...

529 27. Jan 2005

Leider sehr wahr :( Wie oft habe ich mich damals beschwert das ich in der Schule nichts...

Katsenkalamitaet 27. Jan 2005

Sollte sich lieber um das Schlachthaus Straße kümmern.

MK 27. Jan 2005

ROFLMAO! ...*lufthol* Und außerdem bin ich genau Deiner Meinung! ^_^ Grüße, MK

dr. prof... 27. Jan 2005

troll dich. i: sehr guter inhalt, mir fällt da spontan bowling for columbine ein. (who is...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  2. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Forken

    Vanger | 13:40

  2. Re: Einfach ein europäisches Filmstudio gründen...

    ptepic | 13:34

  3. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    User_x | 13:31

  4. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    ArcherV | 13:15

  5. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    Zuryan | 13:14


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel