• IT-Karriere:
  • Services:

Shuttle verkauft 638.000 Mini-PCs

Für 2005 nur 50 Prozent der Rechner mit PCI-Express erwartet

Barebone-Pionier Shuttle hat 2004 über 600.000 seiner Mini-Systeme verkauft, wie das Unternehmen gegenüber Golem.de bestätigte. Der Umstieg der vor allem bei Spielern beliebten Systeme auf PCI-Express verläuft dagegen schleppend.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit den aktuellen Zahlen konnte Shuttle seinen Absatz der "Small Form Factor"-PCs (SFF) gegenüber dem Jahr 2003 um 16 Prozent steigern. Die oft auch als "Barebones" bezeichnete Klasse wird in der deutschen Spieleszene inzwischen auch als "Shuttle" bezeichnet. Eine Ehre für die Marke, wie sie sonst nur Konsumartikel wie Papiertaschentüchern (Tempo) und Allesklebern (Uhu) zuteil wird.

Stellenmarkt
  1. SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Dieser Erfolg mag nicht nur am frühen Marktstart, sondern auch an der regelmäßigen Produktpflege liegen. Die Modellreihe "XPC" von Shuttle erfuhr in dieser Woche ein Update mit gleich sieben neuen Geräten. Zudem sind die SFF-PCs inzwischen deutlich leiser geworden und damit nicht mehr nur für den lärmunempfindlichen Anwender interessant, der beim konzentrierten Spiel ohnehin meistens Kopfhörer trägt.

Wie die taiwanesische Branchen-Site Digitimes zusätzlich berichtet, lag der Anteil der XPCs mit AGP-Steckplatz bei Shuttle 2004 noch bei 80 Prozent, nur 20 Prozent der Spielzwerge waren mit PCI-Express-Grafik ausgestattet - die Spieler steigen also anscheinend nur langsam auf die neuen Technik um. Das mag an den starken Verspätungen von Titeln wie Doom3 und Half-Life 2 gelegen haben, für die teils schon 2003 potente Grafikkarten angeschafft wurden. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 18,69€
  3. 15,49€

HoltMichHierRaus 26. Jan 2005

Shuttle ist eine der wenigen Firmen die sich anscheinend etwas Gedanken darüber machen...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /