Abo
  • Services:

Neue 2,5-Zoll-Hitachi-Festplatten für Blade-Server lieferbar

Für den Dauereinsatz und mit direkter Serial-ATA-Unterstützung

Hitachi liefert seine schon im September 2004 erstmals angekündigten nativen 2,5-Zoll-Serial-ATA-Festplatten Travelstar 5K100 und E5K100 mit Kapazitäten von bis zu 80 GByte nun an den Handel aus, wie vom Distributor MCE zu erfahren ist. Während die 5K100 für den normalen Einsatz in Notebooks gedacht ist, soll sich die E5K100 für den Dauereinsatz in Blade-Servern eignen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dank der direkten Serial-ATA-Unterstützung sollen Datendurchsätze von bis zu 150 MByte/Sekunde erreicht werden - zumindest aus dem Zwischenspeicher der Festplatten. Im Hinblick auf die Stoßsicherheit werden zudem Werte von 1.000 G im Ruhezustand und 300 G im Betrieb versprochen. Mit 5.400 Umdrehungen pro Minute wird die übliche Tourenzahl für 2,5-Zoll-Festplatten erreicht. Beide Modelle sind in Parallel-ATA- und SATA-Versionen mit Kapazitäten von 40, 60, 80 und - ab kurz nach der CeBIT 2005 - auch mit 100 GByte erhältlich.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein

Die Travelstar E5K100 ist für 732 POH - das entspricht einem 24x7-Betrieb - bei niedrigen Zugriffsraten und verbesserter Datenverfügbarkeit spezifiziert. Zur Verbesserung der Belüftung und Verringerung der Systemkomplexität kommen in den neuen Festplatten eine kompakte Kabelstruktur und sehr kleine Konnektoren zum Einsatz. Die E5K100 soll deshalb auch für anspruchsvollere Aufgaben in den Bereichen Blade Server, Internet Daten Center, Web Hosting, Server Pre-Processing und Telekommunikationsanwendungen geeignet sein.

Empfohlene Endkundenpreise nannte Hitachi bisher nicht.

Nachtrag vom 26. Januar 2005, 14:25 Uhr:
MCE ging ursprünglich davon aus, auch die 100-GByte-Modelle bekommen zu haben. Von Hitachi erhalten hatte man aber nur die neuen Modelle bis 80 GByte. Die Meldung wurde an diesen Umstand entsprechend angepasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 349€

MASTER 26. Jan 2005

Also von den Notbook-Hdds hat man noch NIE was schlechtes gehört. Das waren 1-2 Serien...

MASTER 26. Jan 2005

Das kann sehr gut gutgehen, aber muss nicht. So einfach ist das. Auch die anderen Notbook...

dealer 26. Jan 2005

Also ich weiss nicht was die Presseabteilung da so erzählt, aber die SATA Notebookplatten...

core icke 26. Jan 2005

wenn dieser sata haette :-(


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /