Duell zwischen Unreal-Shooter Pariah und Stalker

Auslieferung erfolgt jeweils im Mai 2005

Etwa zum gleichen Zeitpunkt wie der verspätete Shooter "Stalker - Shadow of Chernobyl" soll auch das vom Unreal-Macher Digital Extremes entwickelte Pariah kommen. Im Mai 2005 wird es also gleich zwei vielversprechende Spiele geben, die um die Gunst von Shooter-Fans buhlen - anders als der PC-Shooter Stalker kommt Pariah dabei aber auch für die Xbox und die PlayStation 2.

Artikel veröffentlicht am ,

Pariah (PC)
Pariah (PC)
Pariah spielt in einer fernen Zukunft - die in Mitleidenschaft gezogene Erde dient nur noch als Gefängnis. Als Arzt gilt es, nach einem Absturz mit einer virusverseuchten Patientin möglichst schnell von der Erde zu flüchten, bevor die überwachende Orbitalstation den Planeten komplett entseucht. Die Geschichte dreht sich um außer Kontrolle geratene Biowaffen und die beiden Protagonisten, die um ihr Überleben kämpfen.

Stellenmarkt
  1. Referent Datenschutz m/w/d
    RWE AG, Essen
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    J. Schmalz GmbH, Glatten
Detailsuche

Pariah (PC)
Pariah (PC)
Das Spiel verspricht eine Kombination aus Stealth- und Action-Elementen sowie einer großen Portion Survival. Trotz der Hintergrundgeschichte für den Einzelspielermodus gibt es auch einen Netzwerkmodus. Für physikalischen Realismus soll dabei die Physik-Engine von Pseudo Interactive sorgen, als Grafik-Engine kommt eine aktuelle Version der Unreal-Engine von Epic zum Einsatz. Fans will man durch einen Editor ermutigen, eigene Karten für das Spiel zu basteln.

Pariah-Editor (PC)
Pariah-Editor (PC)
Der Pariah-Publisher Groove Games verspricht, dass das Digital-Extremes-Team alle Register gezogen habe, um mit Pariah einen bleibenden Eindruck im Shooter-Genre zu hinterlassen. Ursprünglich war Pariah schon für das Frühjahr 2005 angekündigt, nun soll es weltweit am 3. Mai 2005 für den PC und die Xbox in den Handel kommen. Die Europa-Distribution übernimmt Hip Interactive. Was mit der PlayStation-2-Umsetzung durch Pseudo Interactive ist, wurde nicht bekannt gegeben - Besitzer der Sony-Konsole müssen sich vermutlich länger gedulden.

Für den Tschernobyl-Shooter Stalker steht derweil noch kein genauer Termin fest, nur dass das Spiel im Mai 2005 kommen soll, kann THQ bestätigen. Weitere Stalker-Verspätungen sind also nicht zu erwarten - die Verspätung begründete der ukrainische Entwickler GSC Game World mit einer zusätzlichen Testphase für das aufwendige dynamische und nicht scriptbasierte "Lebenssimulationssystem" des Spiels.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Flexi 22. Apr 2005

Ich verstehe diesen Halflife2 Hype absolut nicht. Okay, die Texturen sind...

Flexi 22. Apr 2005

Morrowind lief/läuft doch klasse. In Punkto Belebtheit kann man auch nicht klagen wenn...

El Apostel 22. Apr 2005

Die Reihenfolge ist falsch... Richtig wäre da: 1. Unreal I (Unreal I Engine) 2. Unreal...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Artikel
  1. Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
    Ransomware
    Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

    Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
    Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

  2. Star Trek: Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien
    Star Trek
    Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien

    Die zweite Hälfte von Star Trek: Discovery kommt ab Februar auf Pluto TV. Außerdem gibt es Termine für weitere Star-Trek-Serien.

  3. AMD Radeon RX 6500 XT startet heute den Verkauf
     
    AMD Radeon RX 6500 XT startet heute den Verkauf

    Der erste Launch einer Grafikkarte in diesem Jahr steht heute an: mit der Radeon RX 6500 XT schickt AMD seine günstigste neue Karte ins Rennen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /