Abo
  • Services:

Update-Sperre für Windows-Raubkopien rückt näher (Update)

Microsoft weitet Windows Genuine Advantage Program bald auf Deutschland aus

Nachdem bereits im September 2004 auf den US-Seiten von Microsofts Download Center ein neuer Dienst getestet wurde, der Updates und Patches für Windows 2000 und XP erst nach einer freiwilligen Prüfung der Gültigkeit der Windows-Lizenz bereitstellte, soll dies schon bald obligatorisch werden. In Kürze startet der Probebetrieb auch in Deutschland. Noch im Laufe des Jahres will Microsoft Updates nur noch Besitzern einer gültigen Windows-Lizenz zur Verfügung stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit September 2004 läuft das Windows Genuine Advantage Program auf den US-Seiten von Microsofts Download Center im Probebetrieb, bei dem die Überprüfung der Gültigkeit der Windows-Lizenz noch auf freiwilliger Basis erfolgt. Dieser Probebetrieb startet ab dem 7. Februar 2005 auch in Deutschland für Updates und Patches für Windows 2000 und XP.

Inhalt:
  1. Update-Sperre für Windows-Raubkopien rückt näher (Update)
  2. Update-Sperre für Windows-Raubkopien rückt näher (Update)

Bis Mitte 2005 entfällt die Freiwilligkeit der Überprüfung und man erhält keine Updates und Patches mehr, wenn man eine nicht gültige Windows-Lizenz einsetzt. Kritische Sicherheits-Patches und Service-Packs bleiben von dieser Regelung ausgenommen, so dass diese über die Windows-Update-Funktion weiterhin auch Nutzern einer ungültigen Windows-Lizenz zur Verfügung stehen. Die Überprüfung der Windows-Lizenz geschieht auf aktivierten Systemen automatisch, während Volumenlizenz-Kunden diesen Validierungsprozess nicht durchlaufen müssen.

Nach Microsoft-Angaben war der US-Testlauf ein voller Erfolg: Von den Nutzern des Download Center hätten fünf Millionen Kunden die freiwillige Überprüfung der Lizenz in Anspruch genommen, was die Erwartungen des Herstellers übertroffen habe.

Die Gültigkeitsprüfung der Windows-Lizenz vor einem Download eines Updates oder Patches für Windows 2000 oder XP wird zum 7. Februar 2005 in drei Ländern bereits zur Pflicht: Von da an erhalten Nutzer einer ungültigen Lizenz des Betriebssystems in China, Norwegen und der Tschechischen Republik keine Updates und Patches mehr. Nutzer von Windows 9x oder NT 4.0 werden generell Updates und Patches weiterhin ohne eine Gültigkeitsprüfung laden können.

Update-Sperre für Windows-Raubkopien rückt näher (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. (-38%) 36,99€
  4. (-68%) 12,99€

Technikfreak 11. Jan 2006

sry, tappfehler

lars 23. Jun 2005

na gut, ist schon ein bischen alt der eintrag, aber trozdem: über GBW's aussenpolitik...

Luni Linux 27. Jan 2005

Mehr kannst du auch nicht.

Michael - alt 27. Jan 2005

Das würde bei Windows 2000 stimmen, aber nicht bei XP oder Server 2003, denn die laufen...

Sven 27. Jan 2005

ist es dank MS sowie schon ...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
    Job-Porträt Cyber-Detektiv
    "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
    3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

      •  /