Abo
  • Services:
Anzeige

Studenten untersuchen Mediennutzung bei der Partnersuche

Interdisziplinäres Forschungsfeld der Universität Erfurt

Mit einer ungewöhnlichen Werbeanzeige sucht in diesen Tagen die studentische Projektgruppe "singleprofiler" der Universität Erfurt thüringenweit Singles im Alter zwischen 25 und 55 Jahren, die bereit sind, sich an einer Befragung zu beteiligen. Vier Studentinnen und zwei Studenten der Kommunikationswissenschaft - alles derzeit selbst keine Singles - wollen im Rahmen ihrer Projektarbeit das Mediennutzungsverhalten von Singles bei der Partnersuche erforschen. Das Fernsehen und SMS sollen dabei besonders im Blickpunkt der Untersuchung stehen.

In den letzten Jahren hat sich das Bild der allgemeinen Mediennutzung in Deutschland gewandelt. "Medien werden in allen Lebensbereichen - Bildung, Beruf und Freizeit - eingesetzt, so dass von diesen beeinflusste Handlungsbereiche immer umfangreicher und bedeutsamer werden. Es entstehen umfangreiche Medienumgebungen, die sich auf funktionale und gesonderte Nutzungsweisen der Menschen beziehen", so Prof. Dr. Friedrich Krotz, der die Projektarbeit betreut.

Anzeige

Die "Mediatisierte Partnersuche" mit ihren unterschiedlichen Möglichkeiten bilde ein spannendes interdisziplinäres Forschungsfeld: Die Soziologie sei gefragt, da gesellschaftliche Rahmenbedingungen mitbestimmten, welche Erwartungen und Voraussetzungen die Menschen an ihre Liebesbeziehung hätten. Die Kommunikationswissenschaft fordere, die medialen Rahmenbedingungen zu analysieren, unter denen es möglich sei, einen Partner zu suchen. "Des Weiteren wollen wir ergründen, wie die Mediennutzer mit den Medien- und Kommunikationsmöglichkeiten umgehen", so Sebastian Götz, Student des BA-Studienganges an der Universität Erfurt und Mitglied von "singleprofiler". "Für die Medienwirtschaft ist es interessant, dass Medienunternehmen als Kontakt- und Beziehungsvermittler auftreten und den Kennenlernprozess mittels ihres (Format-)Angebotes leiten."

Als Projektpartner konnte deshalb auch der jüngste Sender der RTL Group "Traumpartner TV" gewonnen werden, der seit Ende letzten Jahres digital über Satellit zu empfangen ist. Das interaktive Programm für Singles verbindet dabei die Medien Fernsehen, Internet und mobile Kommunikation. Der Bildschirm ist in drei Teile untergliedert. Ein Moderator, der in einem Fenster zu sehen ist, leitet einen SMS-Chat, bei dem per Mobiltelefon verschickte Text- und Bildnachrichten der Zuschauer direkt auf dem Bildschirm erscheinen. Im dritten Feld sind Profile von Partnersuchenden zu sehen, die vorher im Internet angelegt wurden. Interessierte Zuschauer können so Kontakt mit dem Absender aufnehmen.

Die jungen, angehenden Kommunikationswissenschaftler suchen zunächst über Anzeigen in Wochenblättern, eine eigenen Homepage und im Fernsehen Singles, die unfreiwillig, vorübergehend oder dauerhaft ohne Partnerschaft leben. Sie sollen zunächst allgemein zu ihrem Mediennutzungsverhalten befragt werden. In Einzelinterviews soll dann der Einsatz der Medien bei der Partnersuche ergründet werden.

Wer das Projekt "singleprofiler" aktiv unterstützen möchte, wende sich per SMS: 01520-4898104 oder per E-Mail: singlebefragung@uni-erfurt.de an die Gruppe.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. InnovaMaxx GmbH, Berlin
  3. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin
  4. Bertrandt Services GmbH, Weil im Schönbuch bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 829€ (Vergleichspreis 999€)
  2. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 84,53€)
  3. 109,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    H1r5ch | 20:00

  2. Re: Tank

    Der Held vom... | 19:58

  3. Re: Problem nicht gelöst

    Baron Münchhausen. | 19:56

  4. Re: Was sind das für Preise?

    robinx999 | 19:53

  5. Re: Wie ist eigentlich die LOC bei der Sojus?

    thinksimple | 19:47


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel