Abo
  • Services:
Anzeige

Yesicos lüfterlose Netzteile schalten Gehäuselüfter hinzu

Temperaturschwellwert zur Lüfteraktivierung kann manuell gewählt werden

Yesico hat die zweite Generation seiner lüfterlosen Netzteile mit einer Leistung von bis zu 550 Watt, PCI-Express-Grafikkarten-Unterstützung und einer manuellen Regelung für die maximal zulässige Gehäuse-Innentemperatur versehen. Wird die von 42 bis 62 Grad einstellbare Temperaturschwelle überschritten, startet das Netzteil per 12-Volt-Leitung ein zusätzlich installiertes Kühlsystem.

Regler am FL-480ATX/550ATX
Regler am FL-480ATX/550ATX
Als Beispiel nennt der Hersteller Gehäuselüfter, um das Computersystem vor der Überhitzung zu schützen. Fällt die Temperatur dann unter den eingestellten Wert, deaktiviert das "Thermo Management System" (TMS) die Stromzufuhr und das System geht zurück in den lüfterlosen Betrieb. Eine feine Lüfterregelung wird dabei nicht geboten. Es lassen sich zwei Gehäuselüfter an die beiden neuen Netzteile anschließen.

Anzeige

Der deutsche Distributor für Yesico-Produkte, SuperStar Computer, weist allerdings darauf hin, dass das für lüfterlose Netzteile Übliche gilt: Komplett lüfterlos könne ein System nur betrieben werden, wenn entsprechend wenig Hitze abgebende Komponenten eingesetzt würden. Der Regler helfe in diesem Fall dabei, um die für den stabilen Betrieb zulässigen Innenraum-Temperatur besser auf das eigene System anzupassen und gegebenfalls zusätzliche Kühlung zu aktivieren - etwa bei aufwendigen Spielen oder sommerlicher Hitze.

FL-480ATX bzw. FL-550ATX
FL-480ATX bzw. FL-550ATX
Die neuen Netzteil-Modelle FL-480ATX (480 Watt) und FL-550ATX (550 Watt) entsprechen der ATX-12-Volt-Norm und verfügen über einen variablen Anschluss für 20- oder 24-Pin-Mainboards. Die 3,3-Volt-Leitung verkraftet bis zu 25 Ampere, bei 5 Volt sind es bis zu 28 Ampere, bei der ersten 12-Volt-Leitung bis zu 18 Ampere und bei der zweiten 12-Volt-Leitung bis zu 16 Ampere. Nur das 550-Watt-Modell FL-550ATX bietet neben E-IDE- und SATA-Steckern den eingangs erwähnten speziellen doppelten Stromanschluss für PCI-Express-Grafikkarten. Letzteres ist laut SuperStar Computer bei lüfterlosen Netzteilen noch unüblich.

Seit etwa Mitte Januar 2005 werden die beiden lüfterlosen Yesico-Netzteile FL-480ATX und FL-550ATX an den deutschen Handel ausgeliefert und sollen laut Distributor für rund 180,- respektive 200,- Euro erhältlich sein. Einige Händler wie PCSilent.de führen die Produkte schon, wobei die Preise meist 20,- Euro über den von SuperStar Computer geschätzten Handelspreisen liegen.


eye home zur Startseite
JTR 26. Jan 2005

Hm, das man sie nicht hört, stimmt so nicht. Sie sind zwar sehr leise, aber ehrlich...

JTR 26. Jan 2005

Vorallem weil es in der Wildnis immer soviele Hotspots gibt, und man daher immer online...

JTR 26. Jan 2005

Du sprichst es ja selber an, dass ein Wakü System nicht günstiger wird, zumal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  2. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. 88,67€ (nur für Prime-Kunden)
  3. (-75%) 8,75€

Folgen Sie uns
       


  1. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  2. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  3. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  4. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  5. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  6. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  7. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  8. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  9. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  10. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 11:06

  2. Re: Android One war mal das Android Go

    Blindie | 10:47

  3. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    elf | 10:47

  4. Re: Abrollgeräusch?

    BLi8819 | 10:47

  5. Re: Geht heulen!

    wire-less | 10:41


  1. 10:28

  2. 22:05

  3. 19:00

  4. 11:53

  5. 11:26

  6. 11:14

  7. 09:02

  8. 17:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel