Abo
  • Services:

Yesicos lüfterlose Netzteile schalten Gehäuselüfter hinzu

Temperaturschwellwert zur Lüfteraktivierung kann manuell gewählt werden

Yesico hat die zweite Generation seiner lüfterlosen Netzteile mit einer Leistung von bis zu 550 Watt, PCI-Express-Grafikkarten-Unterstützung und einer manuellen Regelung für die maximal zulässige Gehäuse-Innentemperatur versehen. Wird die von 42 bis 62 Grad einstellbare Temperaturschwelle überschritten, startet das Netzteil per 12-Volt-Leitung ein zusätzlich installiertes Kühlsystem.

Artikel veröffentlicht am ,

Regler am FL-480ATX/550ATX
Regler am FL-480ATX/550ATX
Als Beispiel nennt der Hersteller Gehäuselüfter, um das Computersystem vor der Überhitzung zu schützen. Fällt die Temperatur dann unter den eingestellten Wert, deaktiviert das "Thermo Management System" (TMS) die Stromzufuhr und das System geht zurück in den lüfterlosen Betrieb. Eine feine Lüfterregelung wird dabei nicht geboten. Es lassen sich zwei Gehäuselüfter an die beiden neuen Netzteile anschließen.

Stellenmarkt
  1. Baker Tilly, Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Freising

Der deutsche Distributor für Yesico-Produkte, SuperStar Computer, weist allerdings darauf hin, dass das für lüfterlose Netzteile Übliche gilt: Komplett lüfterlos könne ein System nur betrieben werden, wenn entsprechend wenig Hitze abgebende Komponenten eingesetzt würden. Der Regler helfe in diesem Fall dabei, um die für den stabilen Betrieb zulässigen Innenraum-Temperatur besser auf das eigene System anzupassen und gegebenfalls zusätzliche Kühlung zu aktivieren - etwa bei aufwendigen Spielen oder sommerlicher Hitze.

FL-480ATX bzw. FL-550ATX
FL-480ATX bzw. FL-550ATX
Die neuen Netzteil-Modelle FL-480ATX (480 Watt) und FL-550ATX (550 Watt) entsprechen der ATX-12-Volt-Norm und verfügen über einen variablen Anschluss für 20- oder 24-Pin-Mainboards. Die 3,3-Volt-Leitung verkraftet bis zu 25 Ampere, bei 5 Volt sind es bis zu 28 Ampere, bei der ersten 12-Volt-Leitung bis zu 18 Ampere und bei der zweiten 12-Volt-Leitung bis zu 16 Ampere. Nur das 550-Watt-Modell FL-550ATX bietet neben E-IDE- und SATA-Steckern den eingangs erwähnten speziellen doppelten Stromanschluss für PCI-Express-Grafikkarten. Letzteres ist laut SuperStar Computer bei lüfterlosen Netzteilen noch unüblich.

Seit etwa Mitte Januar 2005 werden die beiden lüfterlosen Yesico-Netzteile FL-480ATX und FL-550ATX an den deutschen Handel ausgeliefert und sollen laut Distributor für rund 180,- respektive 200,- Euro erhältlich sein. Einige Händler wie PCSilent.de führen die Produkte schon, wobei die Preise meist 20,- Euro über den von SuperStar Computer geschätzten Handelspreisen liegen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

JTR 26. Jan 2005

Hm, das man sie nicht hört, stimmt so nicht. Sie sind zwar sehr leise, aber ehrlich...

JTR 26. Jan 2005

Vorallem weil es in der Wildnis immer soviele Hotspots gibt, und man daher immer online...

JTR 26. Jan 2005

Du sprichst es ja selber an, dass ein Wakü System nicht günstiger wird, zumal...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Google Der Markt braucht keine Pixel-Smartphones

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /