• IT-Karriere:
  • Services:

DVDs in Fotoqualität bedrucken

DVD-Rohling mit Hochglanzschicht zum Bedrucken

Mit der "Photo Quality Printable DVD" liefert TDK jetzt einen DVD-Rohling aus, der sich - wie der Name schon sagt - in Fotoqualität bedrucken lässt. Wer die DVDs aber direkt bedrucken will, benötigt einen entsprechend ausgerüsteten Tintenstrahldrucker.

Artikel veröffentlicht am ,

Tintenstrahldrucker, die das Bedrucken der Rohlinge erlauben, gibt es unter anderem von Epson, Seiko oder Canon. TDK bietet nun passende DVD-Rohlinge, die ein qualitativ hochwertiges Druckergebnis versprechen. Die Medien verfügen dazu über eine Hochglanzschicht, auf der gedruckt wird.

TDK Photo Quality Printable DVD
TDK Photo Quality Printable DVD
Stellenmarkt
  1. Sparda-Bank Augsburg eG, Augsburg
  2. CYBEROBICS, Berlin

Der Innendurchmesser der DVD-Rohlinge misst nur 23 mm, so dass sich die Scheiben großflächig bedrucken lassen. Das Aufkleben von Etiketten ist somit nicht notwendig, was auch Schonung für den DVD-Player verspricht, kann so doch keine Unwucht entstehen.

TDKs "Photo Quality Printable DVD" soll als DVD+R und DVD-R zu einem Preis von 1,99 Euro einschließlich Jewel-Case ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€
  2. 45,99€ statt 59,99€ | Special Edition für 53,99€ und Ultimate Edition für 63,99€
  3. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€

loldfd 18. Jan 2009

ja mann macht ja auch nur eine für sich normalerweise und nicht mehrer es sei denn mann...

RaMei 26. Jan 2005

Schaut mal bei ebay nach Rohlingen mit SILBERNER bedruckbarer Oberfläche. Die Dinger sind...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /