Abo
  • Services:

Gentoo für OpenSolaris angekündigt

Portage und Gentoo auf dem Weg zur Meta-Distribution

Das Gentoo-Projekt will mit der Veröffentlichung von Solaris 10 als Open Source auch Suns Unix-Betriebssystem unterstützen, kündigte Gentoo-Entwickler Pieter Van den Abeele an. Dabei will man auf bestehende Community-Projekte aufbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Portaris existiert bereits eine inoffizielle Version von Gentoo für Solaris 9. Zudem unterstützt Gentoo MacOS X, hier gibt es mittlerweile eine erste Entwicklerversion sowie diverse BSD-Kernel.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Eine offizielle Unterstützung von Solaris durch Gentoo sei aber erst dann vorgesehen, wenn Sun das System wirklich komplett als Open Source veröffentlicht hat. Da Sun hier noch einige Prüfungen durchführt, kann dies durchaus noch eine Weile dauern. Die kommerzielle Version von Solaris 10 soll Ende Januar 2005 erscheinen, erste Komponenten sollen aber schon am heutigen 25. Januar 2005 als Open Source veröffentlicht werden.

Mit der Unterstützung durch Gentoo würde das Build-System Portage auch auf dieses Betriebssystem ausgeweitet werden. Damit lässt sich Software auf einfache Weise für das jeweilige System aus den Quellen kompilieren. Dabei will man auf die Arbeit von Sunil Kumar und Jason Wohlgemuth zurückgreifen, deren Projekt Portaris bereits unter Solaris 9 sowie 10 läuft und das Gentoo-Paketmanagement für diese Plattformen zur Verfügung stellt. Sun unterstützt die Aktivitäten der Gentoo-Entwickler, die an Suns Solaris-Pilotprogramm teilnehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dragon's Dogma: Dark Arisen für 6,66€ und Disciples III Gold für 1,49€)
  2. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  3. 19,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 31,49€)
  4. 129€ (Vergleichspreis 163,73€)

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /