Abo
  • Services:

Neue Standard-Tastatur mit 53 Tasten

John Parkinson will QWERTZ-Standard ablösen

Wieder einmal will ein Unternehmen die Standard-QWERTZ-Tastatur ablösen. Das kleine Unternehmen "New Standard Keyboards" setzt dabei auf eine alphabetische Tastatur mit nur 53 Tasten, während es PC-Tastaturen derzeit auf über 100 Tasten bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das heute etablierte Tastenlayout QWERTZ, bzw. im englischsprachigen Raum QWERTY, war von vornherein nicht auf hohe Effizienz und leichte Erlernbarkeit ausgelegt. Vielmehr sollte es auch bei etwas schnellerem Tippen verhindern, dass sich die Typen einer Schreibmaschine verheddern.

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen

Ansätze, das etablierte, aber eigentlich nicht mehr zeitgemäße Tastaturlayout abzulösen, gab es viele, zu den bekanntesten zählt sicherlich die von August Dvorak entwickelte QWERTY-Alternative, die unter anderem Paul David in seinem Aufsatz Clio and the Economics of QWERTY beschreibt. Schuld an der Dominanz des QWERTZ-Layouts sind vor allem so genannte Netzwerk-Effekte und Pfad-Abhängigkeiten, wie unter anderem Liebowitz und Margolis in ihrer The Fable of the Keys darstellen.

Nun will der Ingenieur und Industrie-Psychologe John Parkinson wieder einmal diese äußeren Widerstände durchbrechen und präsentierte auf der CES Anfang des Jahres mit der Firma New Standard Keyboards eine neue Tastatur, die er in den USA und Großbritannien zum Patent angemeldet hat.

New Standard Keyboards - Tastatur
New Standard Keyboards - Tastatur

Parkinson beschränkt sich auf 53 alphabetisch angeordnete Tasten. So soll sich die Nutzung der Tastatur leicht erlernen lassen, aber im Gegensatz zu anderen Ansätzen mit alphabetischen Tastaturen trotzdem hohe Schreibgeschwindigkeiten erlauben. Zudem soll seine Tastatur funktionale und ergonomische Vorteile gegenüber QWERTZ-Tastaturen bieten.

So sollen die Tasten mit natürlichen Bewegungen leicht erreichbar und dank einer Farbkodierung auch leicht zu finden sein. Die Shift-Tasten sitzen zentral, so dass sich Großbuchstaben auch mit einer Hand problemlos eingeben lassen sollen. Auch ist die Tastatur deutlich kleiner als aktuelle Standard-Tastaturen.

New Standard Keyboards will seine mit einem USB-Anschluss ausgestattete Tastatur über Distributoren und Wiederverkäufer zu einem Endkundenpreis von 69,95 US-Dollar ab April 2005 vertreiben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Vergleichspreis ab € 119,90€)
  2. (-80%) 1,99€
  3. 13€
  4. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)

XW-34-DF-K9--55 30. Jan 2007

Nunja, grundsätzlich halte ich nichts für so perfekt, daß man nicht irgendwo noch...

Kuroyi 18. Aug 2006

Diese Antwort ist spät: Aber falls du es noch liest - du bist ein Vollkoffer und hackst...

nOne 30. Dez 2005

...zartrosa... Damit man diese Tastenkombination nicht alzuofft benützt, denn der PC ist...

Bitte Autor... 30. Dez 2005

Ja ist missverständlich. Mit Standard ist zwar sicher die technische Schnittstelle...

Gejammer 30. Dez 2005

So wie es aussieht hat dieses Layout Ziffern nur mit hilfe einer weiterrn Taste...


Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 angespielt

In Köln konnten wir das nahezu fertige Dirt Rally 2.0 ausführlich anspielen und mit den Entwicklern reden.

Dirt Rally 2.0 angespielt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /