Abo
  • IT-Karriere:

Kartellamt: freenet.de darf Strato übernehmen

Übernahme soll bis zum 1. Februar 2005 abgewickelt werden

Das Bundeskartellamt hat Teles den Verkauf seines Geschäftsbereichs WebHosting, insbesondere seiner Strato AG, an freenet.de ohne Auflagen genehmigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Teles hat vor diesem Hintergrund gegenüber freenet.de auf die letzte aufschiebende Bedingung für den Vollzug des Vertrages verzichtet, so dass die Übernahme unverzüglich erfolgen soll. Der Verkauf werde damit rechtzeitig zu der speziell aus diesem Grund einberufenen außerordentlichen Hauptversammlung der Teles AG am 1. Februar 2005 vollzogen.

Freenet.de hatte am 10. Dezember 2004 die Übernahme der Strato-Gruppe von Teles angekündigt, mit 2,1 Millionen konnektierten .de-Domains die Nummer zwei im deutschen Domain-Hosting und -Housing-Markt hinter United Internet. Der Kaufpreis für Strato liegt bei rund 130 Millionen Euro und wird zum Teil in bar sowie in Aktien gezahlt. Strato beschäftigt rund 300 Mitarbeiter in Berlin, Karlsruhe und Regensburg.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 2,99€
  3. (-85%) 8,99€
  4. 2,99€

Rootzone 25. Jan 2005

also quasi net freenet oder neudeutsch net.freenet?

Rootzone 25. Jan 2005

Welchen Vorteil hat eine Firma davon Strato zu besitzen? Nur ein Vorteil wäre ja...


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /