Abo
  • Services:

Google stürzt sich aufs TV-Programm

Neuer Dienst Google Video durchsucht Inhalt von Fernsehsendungen

Google hat mit Google Video die Beta-Version eines neuen Dienstes vorgestellt, mit dem sich der Inhalt von TV-Sendungen durchsuchen lässt. Dazu durchkämmt Google die mit einer Sendung übertragenen Untertitel, weshalb diese für eine Suche zwingend erforderlich sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Video
Google Video
Bei einer Recherche über Google Video werden die mit einer TV-Sendung übertragenen Untertitel für entsprechende Suchergebnisse herangezogen. Somit lassen sich nur TV-Übertragungen durchforsten, die mit entsprechenden Untertiteln ausgestrahlt werden. Im Beta-Test von Google Video werden vorerst ausschließlich US-amerikanische TV-Sender berücksichtigt und davon auch nur eine geringe Anzahl. Die Menge der durchsuchbaren TV-Stationen soll aber in Zukunft erweitert werden.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  2. GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering

Google Video
Google Video
Bei gefundenen Treffern erhält man ein Standbild des betreffenden TV-Programms und einen Ausschnitt des entsprechenden Untertiteltextes, der auf das Suchwort passt. Beim Klick auf das Ergebnis erscheinen weitere Standbilder mit zusätzlichen Textauszügen aus den Untertiteln. Noch gibt es also keine Möglichkeit, über Google Video auch die betreffenden Sendungen zu betrachten. Allerdings scheint Google Entsprechendes zu planen, allerdings liegen dazu noch keinerlei weitere Angaben vor.

Google Video
Google Video
Mit Steuerbefehlen sucht Google Video gezielt nach dem Titel einer Sendung oder nach einem bestimmten Fernsehsender, um eine Anfrage so einzugrenzen. US-Bürger finden in den Suchtreffern zudem Informationen dazu, wann die betreffende Sendung nochmals ausgestrahlt wird. Dazu wird die in Google eingetragene Postleitzahl herangezogen, um den passenden Standort auszuwählen. Der Suchindex von Google Video reicht bis zum Dezember 2004 zurück.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (u. a. Fast & Furious 8, Kong: Skull Island, Warcraft - The Beginning, Batman v Superman: Dawn of...

ram 26. Jan 2005

na, endlich kommt man auch aus dem fernsehprogramm direkt zu ebay... google ist doch...

Capitaine Nemo 26. Jan 2005

... das ist wirklich witzig und ich habe sehr gelacht! Weiter so!

audi666 25. Jan 2005

Da kommt zumindest bei den öffentlich rechtlichen oft der Untertitel fertig an.

Frosch-er 25. Jan 2005

Ganz einfach: Forschung. Wer nicht forscht und keine Entwicklungen vorantreibt bleibt...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


      •  /