HP Scanjet 7650: Dokumentenscanner für 500 Seiten pro Tag

2.400 dpi nominale Auflösung

Der neue HP Scanjet 7650 ist ein vor allem für die Dokumentenarchivierung entwickelter A4-Flachbettscanner, der für kleine und mittlere Unternehmen sowie Arbeitsgruppen konzipiert und für Scann-Leistungen in höchster Auflösung von 500 Seiten pro Tag geeignet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Herstellerangaben können zwölf DIN-A4-Seiten in Farbe oder Schwarz-Weiß pro Minute erfasst werden. Dafür gibt es eine automatische 50-Blatt-Duplex-Dokumentenzuführung, so dass man den Scanner auch unbeaufsichtigt arbeiten lassen kann.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter im Bereich Finanzservice (m/w/d)
    Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe, Lemgo
  2. Quality Engineer* Natural Mainframe
    Software AG, Darmstadt
Detailsuche

Mit den Funktionen Scan-to-E-Mail und Scan-to-PDF, die beim HP Scanjet 7650 über Direkttasten softwareseitig aktiviert werden, kann man das Ausgabeformat bestimmen. Der Scannerdeckel ist flexibel positionierbar, so dass auch dickere Vorlagen wie Bücher digitalisiert werden können. Für das Scannen von Dias, Negativen und Folien ist ein Durchlichtaufsatz im Lieferumfang enthalten.

Durch die kurze Aufwärmzeit soll ein Vorschau-Scan in weniger als sechs Sekunden vorliegen. Das Gerät arbeitet mit einer Auflösung von maximal 2.400 dpi und 48 Bit Farbtiefe. Mitgeliefert wird die Windows-Software ScanSoft PaperPort und die Software NewSoft Presto! PageManager zur Bearbeitung und Archivierung der digitalen Dateien. Dazu kommt ein ISIS- und TWAIN-Treiber zur Einbindung in bestehende Dokumentenmanagement-Systeme. Der Scanner misst 488 x 340 x 162 mm und wiegt 5,73 kg.

Der HP Scanjet 7650 ist für PC- und Mac-Anwender geeignet und verfügt über eine USB-2.0-Schnittstelle. Er soll ab 1. Februar 2005 zum Preis von 699,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /