• IT-Karriere:
  • Services:

HP Scanjet 7650: Dokumentenscanner für 500 Seiten pro Tag

2.400 dpi nominale Auflösung

Der neue HP Scanjet 7650 ist ein vor allem für die Dokumentenarchivierung entwickelter A4-Flachbettscanner, der für kleine und mittlere Unternehmen sowie Arbeitsgruppen konzipiert und für Scann-Leistungen in höchster Auflösung von 500 Seiten pro Tag geeignet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Herstellerangaben können zwölf DIN-A4-Seiten in Farbe oder Schwarz-Weiß pro Minute erfasst werden. Dafür gibt es eine automatische 50-Blatt-Duplex-Dokumentenzuführung, so dass man den Scanner auch unbeaufsichtigt arbeiten lassen kann.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  2. Energie Südbayern GmbH, München

Mit den Funktionen Scan-to-E-Mail und Scan-to-PDF, die beim HP Scanjet 7650 über Direkttasten softwareseitig aktiviert werden, kann man das Ausgabeformat bestimmen. Der Scannerdeckel ist flexibel positionierbar, so dass auch dickere Vorlagen wie Bücher digitalisiert werden können. Für das Scannen von Dias, Negativen und Folien ist ein Durchlichtaufsatz im Lieferumfang enthalten.

Durch die kurze Aufwärmzeit soll ein Vorschau-Scan in weniger als sechs Sekunden vorliegen. Das Gerät arbeitet mit einer Auflösung von maximal 2.400 dpi und 48 Bit Farbtiefe. Mitgeliefert wird die Windows-Software ScanSoft PaperPort und die Software NewSoft Presto! PageManager zur Bearbeitung und Archivierung der digitalen Dateien. Dazu kommt ein ISIS- und TWAIN-Treiber zur Einbindung in bestehende Dokumentenmanagement-Systeme. Der Scanner misst 488 x 340 x 162 mm und wiegt 5,73 kg.

Der HP Scanjet 7650 ist für PC- und Mac-Anwender geeignet und verfügt über eine USB-2.0-Schnittstelle. Er soll ab 1. Februar 2005 zum Preis von 699,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

GG 26. Jan 2005

Sorry - aber da Teile ich deine Meinung nicht: alle Scanner mit automatischem Einzug...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
    Login-Dienste
    Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

    Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
    2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
    3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

      •  /