Abo
  • Services:

Bericht: Übernahme von IBMs PC-Sparte könnte wanken

Übernahme durch Lenovo könnte an Sicherheitsbedenken scheitern

Der Verkauf von IBMs PC-Sparte an das chinesische Unternehmen Lenovo könnte auf Grund nationaler Sicherheitsbedenken scheitern, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem Bericht von Bloomberg zufolge haben Mitglieder des "Committee on Foreign Investments" Bedenken, China könnte die IBM-Fertigungsstätte in North Carolina für Industrie-Spionage nutzen. Das Komitee muss der Übernahme des PC-Geschäfts von IBM durch Lenovo aber zustimmen. Derzeit werden dem Bericht zufolge entsprechende Verhandlungen geführt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. AIXTRON SE, Aachen

Sowohl IBM als auch Lenovo bestätigten gegenüber Bloomberg, mit dem Komitee zusammenzuarbeiten, das Übernahmen in den USA durch ausländische Unternehmen überprüft. Sollte das Komitee nicht innerhalb von 30 Tagen der Übernahme zustimmen, muss es eine formelle Untersuchung einleiten und die Ergebnisse dem US-Präsidenten zur Entscheidung vorlegen.

IBM und Lenovo hatten am 8. Dezember 2004 angekündigt, dass Lenovo die PC-Sparte von IBM für insgesamt 1,75 Milliarden US-Dollar übernehmen werde.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

JTR 25. Jan 2005

Bush mag zwar nicht ganz sauber im Oberstübchen sein, aber selbstmordgefährdet ist er...

Jürgen 24. Jan 2005

Interessantes China Internet/Technologie Newsblog: http://china-netinvestor.blogspot.com/


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /