Abo
  • Services:

Alternative zu XP AntiSpy als OpenSource

Open-Source-Software xpy kann Windows-Komponenten deaktivieren

Die Open-Source-Software xpy deaktiviert - wie auch die Freeware XP AntiSpy - eine Reihe von Datenübermittlungskomponenten in Windows 2000, XP sowie Windows Server 2003 und erlaubt das Abschalten einiger Windows-Funktionen, die als Einfallstor für Angriffe ausgenutzt werden können. Die aktuelle Version 0.86 von xpy erhielt einige neue Einstellungen und liegt mit deutschsprachiger Oberfläche vor.

Artikel veröffentlicht am ,

xpy
xpy
Über xpy lassen sich gezielt Funktionen in Windows ausschalten, worüber das Betriebssystem Daten sammelt oder Daten an Microsoft übermittelt. Auch im Internet Explorer, im Windows Media Player und im MSN Messenger können unerwünschte Optionen deaktiviert werden.

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. merlin.zwo IT Solutions GmbH & Co. KG, Eningen

xpy
xpy
Ferner lassen sich über xpy auch Dienste wie der RPC-Namensdienst oder DCOM gezielt abschalten, die eine potenzielle Sicherheitsgefahr darstellen können, weil darüber in der Vergangenheit Attacken auf fremde Rechner ausgeübt wurden. Die Software bietet außerdem eine vordefinierte Standardkonfiguration, welche die Einstellungen so vornimmt, wie man es von der Freeware XP AntiSpy kennt.

xpy
xpy
Die in xpy vorgenommenen Einstellungen wirken sich auf entsprechende Änderungen in der Registry-Datenbank aus, so dass man diese nicht manuell bearbeiten muss. Bis zur Version 0.9 von xpy sind noch Funktionen geplant, welche die Geschwindigkeit und Bedienbarkeit von Windows verbessern sollen.

Die Open-Source-Software xpy für Windows 2000, XP und Windows Server 2003 steht ab sofort in der Version 0.86 kostenlos zum Download bereit und weist eine deutschsprachige Bedienoberfläche auf.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

upd8or 30. Mai 2008

hat wohl jemand bei golem geschlafen? http://xpy.whyeye.org/download/ v0.10.2 (2008-05...

peter silium 27. Sep 2005

mittlerweile gibt es auf http://xpy.whyeye.org die version 0.9

Fred Feuerstein 25. Jan 2005

Nun - wenn jemand zusätzlich eine Desktop-FW installiert haben sollte bekommt recht...

@ck/golem 24. Jan 2005

QED. Wie ich gestern bereits zum eXeem-Artikel schrieb - offensichtlich kostet es Sie...

Der mit Golem... 24. Jan 2005

Konkurrenz belebet das Geschäft denke ich.


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

    •  /