Abo
  • Services:

Bericht: Intels Dual-Core-Prozessor im zweiten Quartal 2005

600er-Serie ab Februar - Smithfield kommt als 8xx

Intels erster Dual-Core-Prozessor für Desktop-Systeme mit Codenamen "Smithfield" soll schon im zweiten Quartal 2005 auf den Markt kommen, berichtet die taiwanesische Website DigiTimes unter Berufung auf OEM- und Mainboard-Hersteller. Demnach soll die neue Prozessor-Serie auf die Modellnummer 8xx hören. Die Chips der 600er-Serie sollen am 20. Februar 2005 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut DigiTimes ist der offizielle Starttermin des Dual-Core-Prozessors zwar für das zweite Quartal 2005 vorgesehen, wirklich zu haben sein sollen die Chips aber erst im dritten Quartal.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, München
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)

Zunächst werde Intel den Prozessor in drei Varianten mit 2,8, 3,0 und 3,2 GHz auf den Markt bringen. Die Prozessoren mit den Modellnummern 820, 830 und 840 sollen zu Preisen von 241,- , 316,- bzw. 530,- US-Dollar auf den Markt kommen.

Zuvor soll Intel aber mit einem Pentium-4-Prozessor mit 64-Bit-Unterstützung und auf 2 MByte verdoppeltem Level-2-Cache sowie einem Schutz vor Pufferüberläufen aufwarten. Was bei AMD als NX-Flag bezeichnet wird, nennt Intel "Execution Disable Bit" (EDB). Zudem sollen die 600er-Prozessoren mit einer neuen Version von SpeedStep ausgestattet sein, die für leisere Desktop-CPUs sorgen soll.

Die Pentium-4-Prozessoren 630, 640, 650 und 660 sollen am 20. Februar 2005 erscheinen, meldet DigiTimes weiter. Die Chips sollen mit 3,0 bis 3,6 GHz laufen und zwischen 224,- und 605,- US-Dollar kosten. Ein Pentium 4 670 mit 3,8 GHz soll dem Bericht zufolge im zweiten Quartal folgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

falstaff 25. Jan 2005

Wie lange hab ich schon drauf gewartet das Intel wieder auf AMD niveau kommt. - NX Bit...

Angorafrosch 24. Jan 2005

dem ist so nicht ganz korrekt. wie nico schon sagte, sind das zwei cpu kerne. wenn man...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /