Abo
  • Services:

Nokia plant Billig-Handys

Ein-Chip-Lösung von Texas Instruments für kleinere und billigere Handys

Nokia will Handys auf Basis einer Ein-Chip-Lösung für Mobiltelefone von Texas Instruments entwickeln, eine entsprechende Kooperation kündigten die beiden Unternehmen jetzt an. Nokia verspricht sich davon kleinere und billigere Handys für Massenmärkte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Lösung von Texas Instruments (TI) integriert den Großteil der für ein Handy notwendigen Elektronik auf einem Chip, einschließlich eines digitalen Basisbands, SRAM, Logik, RF, Power Management und Analog-Funktionen. Erste in einem 90-Nanometer-Prozess gefertigte Muster hat TI im Dezember 2004 ausgeliefert.

Nokia will den Chip in künftigen Handy-Generationen einsetzen, zunächst vor allem für Einsteigergeräte in wachstumsstarken Märkten wie Indien und China. Der Ansatz soll weniger Platz auf der Platine benötigen und auch weniger Strom verbrauchen. TI plant aber weitere, hoch integrierte Chips für Mobiltelefone.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspeis ca. 30€)
  3. 22,99€
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Iceman0305 10. Feb 2005

Nee, is klar. Ic hweiß ja net, was ihr mit euren Handies macht, aber ich benutz mein...

Replay 24. Jan 2005

Nein - es gibt nur genau ein Handy, welches meine Anforderungen erfüllt. Das Nokia 5100...

FileSeal 24. Jan 2005

als ob die 3000er Serie hochwertig währe! zumal billig ein synonüm für schlecht ist (wenn...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /