Abo
  • Services:

Z20: 8fach-Zoom und 5 Megapixel von Minolta

Geringer Energieverbrauch für bis zu 450 Aufnahmen

Mit der DiMAGE Z20 hat Minolta ein neues Kameramodell mit optischem 8fach-Zoomobjektiv vorgestellt, das einen Brennweitenbereich von 36 bis 290 mm (entsprechend KB-Format) abdecken kann. Die Kamera arbeitet mit einem 5-Megapixel-CCD.

Artikel veröffentlicht am ,

Konica Minolta DiMAGE Z20
Konica Minolta DiMAGE Z20
Das Objektiv mit den Anfangsblendenöffnungen von 3,2 bis 3,4 besteht aus elf Elementen in neun Gruppen, inklusive zwei asphärischer Elemente. Die Nahgrenze liegt bei einem Zentimeter. Mit dem optional erhältlichen Weitwinkelkonverter wird eine Brennweite von 26 mm erreicht. Die Kamera arbeitet mit Verschlusszeiten zwischen 4 und 1/2.000 Sekunden. Ihr AF-System erlaubt eine Schärfenachführung und besteht aus drei AF-Einzelmessfeldern. Man kann auch einen Spot-Fokus mit Fokusfeldwahl nutzen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. EDG AG, Frankfurt

Die Kamera arbeitet mit einer umschaltbaren Sucher-/Displayansicht, mit der der LCD-Monitor direkt durch den Sucher betrachtet werden kann. Die Displaydiagonale liegt bei 1,5 Zoll, die Auflösung des Niedrigtemperatur-Polysilikon-Farb-TFTs bei 113.000 Pixeln.

Konica Minolta DiMAGE Z20
Konica Minolta DiMAGE Z20
Eine Belichtung wird per Mehrfeldmessung mit 256 Segmenten festgelegt. Darüber hinaus stehen mittenbetonte Integralmessung und Spotmessung zur Verfügung. Die Kamera bietet auf Wunsch eine automatische "Digital-Motivprogrammwahl", die die Aufnahmebedingungen analysieren soll und eigenständig das passende Motivprogramm auswählt. Dabei stehen zur Verfügung: Porträt, Sport/Action, Landschaft und Sonnenuntergang. Die Einstellungen können auch manuell gewählt werden. Es stehen Funktionen wie Programmautomatik (P), Zeitautomatik (A), Blendenautomatik (S) und manuelle Belichtungseinstellung zur Verfügung. Eine häufig verwendete Funktion wie Bildfolge, Weißlichtabgleich, Fokusfunktionen, Farbmodus oder Empfindlichkeit kann für einen schnellen Zugriff auf die Funktionstaste gelegt werden. Die Lichtempfindlichkeit rangiert zwischen ISO 50, 100, 200 und 320.

Konica Minolta DiMAGE Z20
Konica Minolta DiMAGE Z20
Der eingebaute Blitz besitzt eine Reichweite von 4,6 m im Weitwinkel- und Telebereich. Zudem gibt es einen Selbstauslöser mit 10 oder 2 Sekunden Vorlaufzeit. Besonders hervorgehoben wird von Minolta die Geschwindigkeit der Kamera. Die DiMAGE soll innerhalb von 0,5 Sekunden einsatzbereit sein. Das Fokussieren soll nur 0,3 Sekunden im Tele- und Weitwinkelbereich benötigen. Mit der progressiven Bildaufnahmefunktion wird der Zwischenspeicher der Kamera mit Aufnahmen gefüllt, solange der Auslöser gedrückt wird. Die Bildrate beträgt dabei ein Bild pro Sekunde. Wenn der Aulöser wieder losgelassen wird, werden die letzten sechs Bilder auf die Speicherkarte geschrieben.

Die DiMAGE Z20 kann Filmsequenzen in VGA-Auflösung (640 x 480, ohne Ton) und einer Bildrate von 15 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Das Gerät speichert auf SD-Karten und bietet eine USB-2.0-Schnittstelle ("Full Speed" mit 12 Mbps) und zudem einen Videoausgang. Zur Spannungsversorgung dienen vier Mignon-Batterien oder NiMH-Akkus, wobei man nach dem CIPA-Standard rund 450 Bilder schießen kann.

Die Kamera misst 109 x 82 x 94 mm und wiegt ohne Batterien/Akkus und Speichermedium 300 Gramm.

Die Konica Minolta Dimage Z20 soll ab Februar 2005 für rund 300,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 164,90€

chaos 24. Jan 2005

in 99% der Fälle bezieht sich die Angabe von USB 2.0 in der FeatureBeschreibung auf die...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /