Abo
  • Services:

Vivisector - Erwachsenen-Shooter lässt Fetzen fliegen

Screenshot #6
Screenshot #6
"Das ganze Spiel ist extrem theatralisch ausgelegt und ähnelt den großen Hollywood-Actionfilmen", so Roar. Gleichzeitig richtet sich das Spiel laut dem deutschen Publisher Pointsoft eindeutig an Erwachsene - man erwarte nicht, dass die USK eine Einstufung vergibt, die unter "Ab 18" liegt, hieß es auf Nachfrage von Golem.de. Man darf gespannt sein, ob zotige Sprüche und Monty-Python-Humor, den die Entwickler ebenfalls für sich entdeckt haben wollen, die splatterfreudige Schießerei etwas auflockern können.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern

Screenshot #7
Screenshot #7
Der Rest liegt in den Details: In Vivisector muss der Spieler erst Kisten aufbrechen, um an Erste-Hilfe-Pakete, Munition oder Waffen zu kommen. Letztere stammen größtenteils aus dem Jahre 1978 und umfassen Messer, Pistolen, Schrotflinten, Karabiner, Präzisionsgewehre und - gegen Ende des Spiels - auch futuristisch anmutende Waffen. Mit diesen muss man sich durch die insgesamt 20 Level der Insel kämpfen. Es soll sowohl offene Umgebungen als auch dunkle, verborgene Schauplätze geben.

Screenshot #8
Screenshot #8
"Unsere Lieblingsumgebungen sind die auf der Forschungs-Basis, wo Sie Zeuge der Schöpfung der Tiermenschen werden, von der Herstellung der Skelette bis zum kryogenischen Einfrieren und der anschließenden Wiederbelebung", so Roar. "Ich glaube, den Spielern wird auch das militärische Trainingsgelände gefallen, auf dem diese Wesen getestet wurden, denn dort ist sehr viel Platz und sie können an der Verfeinerung ihrer mörderischen Taktiken arbeiten."

Action Forms zufolge musste man bei der Entwicklung hauptsächlich den Mehrspieler-Modus wegfallen lassen, auch eine Reihe von zusätzlichen Monstern soll nicht mehr zum Einsatz kommen. "Aber keine Sorge, die erfolgreichsten Schöpfungen des Dr. Morhead sind in der endgültigen Version enthalten", versichert Roar abschließend. Wie erfolgreich hingegen Vivisector im Markt der Shooter sein wird, muss sich noch zeigen - Pointsoft hofft, das Spiel im April 2005 in Deutschland ausliefern zu können.

 Vivisector - Erwachsenen-Shooter lässt Fetzen fliegen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

V-S 27. Feb 2006

Ich weis überhaupt nicht was ihr habt. Hab das Spiel durch und ich finde es war eine...

Katsenkalamitaet 25. Jan 2005

Ich entscheide das jeweils nach Faktenlage neu. Viele Entscheidungen dieser Leute finde...

RoXXor 25. Jan 2005

Bingo!

Katsenkalamitae... 25. Jan 2005

wenigstens schreibt er alles klein, wodurch seine Rechtschreibfehler um 50% minimiert...

PhornoQueen 24. Jan 2005

Die Grafik ist bunt, die Monster schauderhaft. Also ich freu mich wenn ich erwachsen bin...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /