Abo
  • Services:

Vivisector - Erwachsenen-Shooter lässt Fetzen fliegen

Screenshot #3
Screenshot #3
Das Besondere am Spiel ist allerdings nicht die etwas an Far Cry erinnernde Story, sondern dass der Spieler Erfahrungspunkte sammeln kann, indem er verschiedene Aufträge oder Spezialbewegungen ausführt. "Er bekommt sie, wenn er ein Geheimnis entdeckt, mehrere Feinde gleichzeitig ausschaltet, außergewöhnliche Präzision an den Tag legt oder einen Stunt ausführt. Mit den gesammelten Punkten kann er dann die Eigenschaften seines Charakters oder seiner Waffe verbessern", so Roar.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Screenshot #4
Screenshot #4
Die Gegner sind primär Tiermenschen, auf deren Darstellung von Fell und Haaren man dank der eigenen AtmosFear-Engine besonders stolz ist. Roar schwärmt: "Bisher wirkten die Haare bei Tiercharakteren immer unrealistisch. Wir finden, mit unserer selbst entwickelten Engine haben wir in dieser Beziehung ausgezeichnete Ergebnisse erreicht." Die Entwickler haben ihr Windows-PC-Spiel sowohl auf das DirectX 9 Shader Model 2.0 als auch das bisher nur von GeForce-6-Hardware unterstützte effizientere Shader Model 3.0 optimiert und versprechen eine entsprechend aufwendige 3D-Grafik mit Partikel-, Rauch-, Wasser- und Lichteffekten. Die Screenshots zeigen das bisher aber nur bedingt.

Screenshot #5
Screenshot #5
Dank der Physik-Engine von Vivisector sollen viele Objekte im Spiel nicht nur zerstört oder beschädigt werden können, sondern auch berücksichtigt werden, wie gut die Deckung durch Gegenstände ist. Der Spieler kann sich zudem hinter einer Kiste oder einem Möbelstück in Deckung begeben, die durch Beschuss durch den Gegner aber in der Schutzfunktion stetig verringert wird. Kugeln können so die Kisten durchschlagen und das dahinter versteckte Monster treffen.

"Wir sind wirklich stolz auf unser Schadensystem. Es ist ja bereits eine etablierte Tatsache bei FPS-Spielen, dass ein Kopfschuss größeren Schaden anrichtet als ein Bauchschuss. Doch wir wollten noch weiter gehen. Bei Vivisector kann der Spieler seinen Feinden Arme und Beine abschießen und deren Körper durchlöchern", betont Roar. Mit stärkeren Waffen könne man einem Monster ein Loch in den Bauch ballern, filmreif den Lauf hindurchstecken und ein dahinter stehendes Viech erledigen.

 Vivisector - Erwachsenen-Shooter lässt Fetzen fliegenVivisector - Erwachsenen-Shooter lässt Fetzen fliegen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

V-S 27. Feb 2006

Ich weis überhaupt nicht was ihr habt. Hab das Spiel durch und ich finde es war eine...

Katsenkalamitaet 25. Jan 2005

Ich entscheide das jeweils nach Faktenlage neu. Viele Entscheidungen dieser Leute finde...

RoXXor 25. Jan 2005

Bingo!

Katsenkalamitae... 25. Jan 2005

wenigstens schreibt er alles klein, wodurch seine Rechtschreibfehler um 50% minimiert...

PhornoQueen 24. Jan 2005

Die Grafik ist bunt, die Monster schauderhaft. Also ich freu mich wenn ich erwachsen bin...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /