Abo
  • Services:

Ubisoft rüstet sich gegen Übernahme

Spielehersteller trotz Umsatzrückgang zufrieden

Trotz eines Umsatzrückgangs von 18 Prozent im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2004/2005 zeigt sich Ubisoft zufrieden und rüstet sich gegen eine feindliche Übernahme durch Electronic Arts (EA). Vor allem die Titel "Prince of Persia Warrior Within", "Tom Clancy's Ghost Recon 2" und "Die Siedler: Rückkehr der Könige" liefen gut.

Artikel veröffentlicht am ,

Der französische Spielehersteller erzielt im dritten Quartal einem Umsatz von 186 Millionen Euro, 18 Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. Die Planungen für das Gesamtjahr soll dies aber nicht beeinflussen, für das vierte Quartal geht das Unternehmen von einem Umsatz in Höhe von 220 Millionen Euro aus.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)

Dabei verkauften sich im dritten Quartal des Geschäftsjahres vor allem Prince of Persia Warrior Within mit 1,9 Millionen abgesetzten Exemplaren und Tom Clancy's Ghost Recon 2 mit 1,4 Millionen Exemplaren besonders gut. Die Siedler: Rückkehr der Könige konnte allein in Deutschland innerhalb von fünf Wochen 220.000-mal verkauft werden.

Derweil versucht Ubisoft weiterhin, eine mögliche Übernahme durch Electronic Arts (EA) abzuwenden. Das US-Unternehmen hatte sich im Dezember 2004 mit 19,9 Prozent an Ubisoft beteiligt. Zwar führe man derzeit keine Verhandlungen, so eine Ubisoft-Sprecherin gegenüber Golem.de, es gebe aber Gespräche mit möglichen Partnern aus der Industrie aber auch mit potenziellen Finanzpartnern. Man wäge verschiedene Optionen ab. Eine der Möglichkeiten sei auch eine Fusion mit dem Spezialisten für mobile Spiele, GameLoft, an dem Ubisoft mit 29 Prozent beteiligt ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Kublai_Khan 24. Jan 2005

Yo da kann ich mich als IL2 Sturmovik / Pacific fighters Fan nur anschliessen !!


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /