Abo
  • Services:

Star Wars: Empire at War - Echtzeitstrategie mit Darth Vader

Lucas Arts lässt im Herbst 2005 erscheinendes Spiel von Petroglyph entwickeln

Vier Jahre nach Star Wars Galactic Battlegrounds bringt Lucas Arts mit Star Wars: Empire at War ein weiteres Strategiespiel heraus, das diesmal vom Command&Conquer-Entwicklerstudio Petroglyph entwickelt wird. Krieg-der-Sterne-Fans und PC-Echtzeitstrategen müssen sich zwar noch bis zum Herbst 2005 gedulden, es gibt aber bereits erste Screenshots zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Lucas Arts zufolge ist die Hintergrundgeschichte des Spiels zeitlich einige Jahre vor dem ersten Kinofilm (Episode IV - A New Hope) angesiedelt und dreht sich um die Entstehung der Rebellen und Darth Vaders Machtzunahme nach dem im Laufe des Jahres 2005 ins Kino kommenden mittlerweile sechsten Star-Wars-Film (Episode III - Revenge of the Sith). Dass "Star Wars: Empire at War" für Herbst 2005 angekündigt wurde, kommt also nicht von ungefähr.

Stellenmarkt
  1. Friedhelm LOH Group, Herborn
  2. AKDB, Regensburg

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Programmierung des Echtzeitstrategiespiels übernimmt Petroglyph, das unabhängige Entwicklerstudio, das für Westwood und später Electronic Arts bereits die erfolgreiche Command&Conquer-Serie entwickelte. Eine neue 3D-Engine von Petroglyph soll dabei für hübsche Boden- und Weltraumgefechte auf bekannten Star-Wars-Planeten wie Hoth, Tatooine und Dagobah sowie "nie zuvor gesehenen" Umgebungen aus den Filmen und Romanen sorgen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Spieler können sowohl auf Seiten der Rebellen oder des Imperiums kämpfen. Es gilt, Boden- und Weltraumeinheiten zu bauen, verwalten und voranzubringen, wobei Lucas Arts verspricht, dass auch die bekannten Star-Wars-Helden in kniffligen Situationen eine Rolle spielen werden. Außerdem sollen Ausgänge von Schlachten bzw. strategische und taktische Elemente sich auch in folgenden Konflikten auswirken.

Neben der Einzelspieler-Kampagne gibt es auch einen Zweispieler-Modus (Imperium gegen Rebellen) sowie einen Online-Modus für Gefechte zwischen bis zu acht Spielern. Noch muss man sich allerdings bis zum Herbst 2005 gedulden, um sich erneut als Stratege im Star-Wars-Universum behaupten zu können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

***General *** 23. Dez 2005

herr sicsche sie sind ein genie gratuliere ihnen respekt

Crux 22. Apr 2005

Was habt ihr alle das schaut doch richtig jut aus und battleground war auch voll geil...

Salazar 07. Feb 2005

Force Commander war doch gut!!!!

Katsenkalamitaet 21. Jan 2005

Endlich mal wieder ein Thema, daß dich interessiert :)

529 21. Jan 2005

Ich fand Battlegrounds damals eigentlich ganz gut. Kein Vergleich zu C&C Generals aber...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /