Abo
  • IT-Karriere:

Surf@home: Breitband-Internet ohne Festnetzanschluss von O2

O2 Genion und Surf@home als Alternative zum Festnetzanschluss mit DSL

O2 will auf der CeBIT im März mit Surf@home seinen breitbandigen Internetanschluss auf Basis von UMTS für zu Hause vorstellen, der den mobilen Festnetzanschluss O2 Genion um eine Alternative zu DSL erweitern soll. Zudem plant O2 ein erweitertes Angebot für mobile Musik-Downloads.

Artikel veröffentlicht am ,

Surf@home will O2 auf der CeBIT präsentieren und im Zusammenspiel mit O2 Genion als Alternative zum Festnetzanschluss positionieren. Surf@home soll via UMTS einen preiswerten Internetzugang mit bis 384 KBit/s, also sechsfacher ISDN-Geschwindigkeit bieten.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)

Ein Modem beim Kunden stellt dabei die Verbindung zum Internet über UMTS her und ersetzt so die Telefondose. Es besitzt eine WLAN-Schnittstelle, die den Betrieb mit mehreren Notebooks und PCs ermöglicht, sowie einen LAN-Anschluss.

Erste Testkunden können O2 Surf@home bereits ausprobieren, die Zahl der Tester soll in den nächsten Wochen auf rund 500 erhöht werden. Ursprünglich war der Start von Surf@Home bereits für Herbst 2004 angekündigt. Ab wann und zu welchem Preis O2 Surf@home nun auf den Markt kommen soll, verriet O2 nicht. Eine entsprechende Ankündigung dürfte aber zur CeBIT zu erwarten sein.

Zudem will O2 sein Musikangebot für den Massenmarkt ausbauen. Auf dem Messestand will das Unternehmen eine Handy-Palette für den Musik-Download zeigen, die voraussichtlich ab Sommer 2005 auf den Markt kommen soll. Auch sollen Kunden die Songs zusätzlich zum Handy nun auch per Internet herunterladen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

rasenkantenstein 12. Jan 2008

ich habe momentan in meinem zuhause bereich von vodafone und der mcc card inkl. linksys...

avio 13. Jun 2005

New company is looking for agents and surfers all over the world. If you are interesting...

Kublai_Khan 24. Jan 2005

Schliesse einen Vertrag und kauf dir ne UMTS Karte : )

Mett 23. Jan 2005

Achja. Wenn du das ernst meintest, dann ginge es mit Deutschland nicht bergab. Die Leute...

Ember 21. Jan 2005

Würde ich jetzt noch allein wohnen, wär's auch immer noch interessant - aber ich denke...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /