Abo
  • Services:

Fußball-WM 2006: FoeBuD wähnt Fans unter Generalverdacht

Fragebögen und RFID-Tickets für Fußballfans

Der FoeBuD e.V. aus Bielefeld kritisiert die zur Fußball-WM 2006 eingeführten Eintrittskarten mit RFID-Chips und die angeblich zur Bestellung notwendigen ausufernden Datenangaben, die man vor Erhalt der Tickets ausfüllen müsse.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die WM wird von Sponsoren und Überwachungsindustrie missbraucht, um Schnüffeltechnik einzuführen und die Fans auszuspionieren", argwöhnt Rena Tangens vom FoeBuD e.V. aus Bielefeld. Und das betreffe nicht nur die, die wirklich in die Stadien kommen, sondern sogar schon jene, die ab 1. Februar 2005 die Tickets im Internet beantragen und bei der Ticketvergabe später leer ausgehen.

Inhalt:
  1. Fußball-WM 2006: FoeBuD wähnt Fans unter Generalverdacht
  2. Fußball-WM 2006: FoeBuD wähnt Fans unter Generalverdacht

Bei der Fußball-WM 2006 funkt jedes einzelne Ticket. Kleine RFID-Chips (Radio Frequency IDentification) sollen angeblich die Sicherheit bei der WM erhöhen, schreibt der DFB auf seiner Website. "Schnüffelchips verhindern kein Gerangel, keine Attentate, keine Schlägereien oder Wutausbrüche", sagte FoeBuD-Vorstand padeluun. "Im Gegenteil, sie vermitteln die Illusion, Überwachung sei das Gleiche wie Sicherheit."

Am Montag, dem 24. Januar 2005, will das WM-Organisationskomitee Einzelheiten zur Bestellung der Tickets bekannt geben. Die Tickets können ab 1. Februar per Internet "beantragt" werden. Nach FoeBuD-Informationen soll man in dem dazugehörigen Fragebogen viele persönliche Daten bekannt geben, wie zum Beispiel das Geburtsdatum, die Pass- oder Personalausweis-Nummer, Telefon- und Faxnummer, E-Mail, Bank- oder Kreditkarten-Daten sowie die Leidenschaft für einen bestimmten Verein. Dies müsse für jeden Ticketinhaber gesondert ausgefüllt werden - so dass man bei Bestellungen von mehr als einer Karte für die restlichen die Daten angeben muss.

Fußball-WM 2006: FoeBuD wähnt Fans unter Generalverdacht 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. (-79%) 4,25€
  3. 45,99€ Release 04.12.
  4. (-70%) 8,99€

Franky66 16. Feb 2005

Hallo Fans, habe reale Möglichkeit an WM-Tickets zu kommen!!! Ruft an !!! Tel. 08122...

Gütsel 21. Jan 2005

Tja ich wohne in Gütersloh. Die A2 gibt auch uns die Möglichkeit die Welt...

Marvin 21. Jan 2005

wenn die Karten über das Internet vertrieben werden? Ich erinnere mich da an eine...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Golem.de live

Wir reden gemeinsam mit unserer Community über das große Spiel 2018, Red Dead Redemption 2, nach dem Test.

Red Dead Redemption 2 - Golem.de live Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /