Abo
  • Services:

Project Fusion: Oracle blickt in die Zukunft

Oracle legt nach der Übernahme von PeopleSoft neue Produkt-Roadmap vor

Nach der Übernahme von PeopleSoft will Oracle mit einem der weltweit größten Forschungs- und Entwicklungsteams Anwendungslösungen der nächsten Generation liefern. Die PeopleSoft-Produktlinie soll noch bis zum Jahr 2013 unterstützt und eine Version 9.0 von PeopleSoft Enterprise 9.0 veröffentlicht werden. Mit dem "Project Fusion" soll zudem eine fortschrittliche Applikationsarchitektur geschaffen werden, die die Vorteile von Oracles Software mit denen von PeopleSoft und J.D. Edwards verbindet.

Artikel veröffentlicht am ,

"Unser erheblich erweitertes Entwicklungsteam wird seine Ressourcen auf innovative Lösungen konzentrieren, die vollständig auf Industriestandards basieren", kündigt Oracle-Chef Larry Ellison an.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. NETZkultur Systemhaus GmbH, Lippstadt

So soll mit "Project Fusion" eine neue, auf Standards basierende Architektur mit modularen Konzepten für flexiblen Einsatz, optimale Leistung und einfache Verwaltung entstehen. Neue, informationsunterstützte Anwendungen sollen die Kernkompetenzen aller Produktlinien vereinen und sich auf Geschäftsprozess-Automatisierung, branchenspezifische Möglichkeiten, bessere Nutzbarkeit, Zugang zu Informationen und Reporting in Echtzeit sowie ein gemeinsames Datenmodell für Informationen aus einer verlässlichen Quelle konzentrieren.

Zugleich gab Oracle einen Zeitplan für die Veröffentlichung von PeopleSoft- und J.D.-Edwards-Produkten bekannt. Demnach soll PeopleSoft Enterprise 8.9 noch 2005 fertig gestellt werden und die Oracle E-Business Suite 12 sowie PeopleSoft Enterprise 9 im Jahr 2006 erscheinen. Dies gilt auch für J.D. Edwards EnterpriseOne 8.12. Erste Komponenten des "Project Fusion" sollen Anfang 2006 erscheinen, erste Anwendungen ab 2007. Eine Applikations-Suite auf Basis von "Project Fusion" soll dann 2008 folgen.

Support für die Produktlinien PeopleSoft Enterprise, J.D. Edwards EnterpriseOne und J.D. Edwards World will Oracle mindestens bis 2013 anbieten, der Support für J.D. Edwards EnterpriseOne XE und 8.0 wird bis Februar 2007 verlängert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /