Abo
  • Services:

Samsung setzt bei Mobiltelefonen auf Macromedias Flash

Lizenzabkommen zwischen Macromedia und Samsung

Samsung hat von Macromedia die Mobiltelefon-Variante Flash Lite lizenziert, um diese in künftigen Geräten einzusetzen. Über Flash Lite 1.1 will Samsung die Interaktivität der Geräte steigern und die Handy-Bedienoberfläche soll künftig auf Flash Lite basieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben von Samsung wird ein erstes Mobiltelefon mit integriertem Flash Lite bereits in Korea angeboten. Für andere Länder sollen entsprechende Geräte zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt folgen. Samsung erhofft sich von Flash Lite eine Verbesserung bei der Entwicklung von Bedienoberflächen, wovon wiederum der Kunde profitieren soll.

Bei Flash Lite 1.1 handelt es sich um eine abgespeckte Variante des Flash-Players für Mobiltelefone, um Flash-Dateien auf entsprechenden Endgeräten wiedergeben zu können. Außerdem versteht das Programm das W3C-Format SVG Tiny (SVG-T) und die Audio-Formate MP3, PCM, ADPCM sowie SMAF. Über spezielle APIs lassen sich Flash-Inhalte direkt in bestimmte Handy-Funktionen einbinden, um aus Flash-Anwendungen heraus Nachrichten zu versenden, Anrufe zu tätigen oder etwa den Batterie- und Netzwerkstatus abzufragen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 53,99€
  3. 59,99€
  4. 19,99€

Herb 20. Jan 2005

und ich dachte, es gibt nichts schlimmeres als Java-Handys...

c.b. 20. Jan 2005

Mahlzeit... Das mit der Festplatte wäre ja kein Problem. Ich vermisse das Editieren...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /