Abo
  • Services:

ThinkPad T43: Sonoma-Notebook mit Anti-Viren-Technik

IBM stellt Centrino-Notebook mit "Antidote Delivery Manager" vor

Mit dem ThinkPad T43 erweitert auch IBM seine Produktpalette um ein Notebook auf Basis von Intels neuer Centrino-Generation Sonoma. Das Gerät soll sich durch die Anti-Viren-Technik "Antidote Delivery Manager" von den Modellen anderer Anbieter abheben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "Antidote Delivery Manager" ergänzt IBMs Rescue- und Recovery-Software und erlaubt es dem Administrator, auf ständig oder zeitweilig ins Firmennetz eingebundenen Notebooks und Desktop-PCs aus der Ferne Virenscans, Updates, Reparaturvorgänge und anschließende Systemneustarts über ein selbstdefiniertes Script durchzuführen. Zudem ermöglicht die Lösung dem Nutzer, auch ohne Start etwa von Windows XP aus einer Pre-Boot-Area (Mini-Betriebssystem) auf verschiedene Systemfunktionen und Dateien zuzugreifen, selbst wenn das Betriebssystem beschädigt ist - beispielsweise durch einen Wurm oder Virus. So sollen sich auch zuvor gesicherte Dateien, Anwendungen oder das gesamte System retten lassen.

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Neben dem Antidote Delivery Manager hat IBM das ThinkPad T43 auch mit einem speziellen "Power Manager" ausgestattet - beide Techniken laufen bei IBM unter dem Dachbegriff "ThinkVantage". Über IBMs ThinkPad-Power-Manager kann der Anwender beispielsweise die Prozessorgeschwindigkeit und die Lüfterleistung zur Kühlung des Prozessors entsprechend seinen individuellen Bedürfnissen einstellen, um so eine maximale Akkuauslastung zu erzielen.

IBM ThinkPad T43
IBM ThinkPad T43

Das Notebook unterstützt PCI-Express und nutzt den Intel Graphics Media Accelerator 900 für die Grafikberechnung. Auf Wunsch können aber auch andere Grafikchips wie ATIs Mobility Radeon X300 oder der Mobility FireGL V3200 verbaut werden.

Der ThinkPad T43 ist nur etwa 2,66 Zentimeter hoch, wiegt 2,05 kg und soll so auch für vielreisende Geschäftsleute geeignet sein. Der Käufer kann zwischen zwei WLAN-Modulen nach 802.11b/g bzw. 802.11a/b/g wählen. Ausgewählte Modelle verfügen zudem über einen integrierten Fingerabdruck-Sensor. In Kombination mit IBMs Embedded-Security-Subsystem soll das biometrische Eingabesystem erhöhte Sicherheit bei gleichzeitig vereinfachtem Zugriff auf vertrauliche und geschützte Daten bieten.

Das ThinkPad T43 soll ab 25. Februar 2005 für etwa 2.300,- Euro zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 14,99€

maddog 20. Jan 2005

wo das problem ist *GGG* z.b. du kaufst dir einen dell pc inkl. vollwertigem...

Johnny Cache 20. Jan 2005

AMEN! Die X-Serie ist zwar die schönste, aber egal welches IBM-Design, es ist schon...

tribal-sunrise 19. Jan 2005

wie? - so wie gerade getan ;) *SCNR* aber im Ernst - es war von Anfang an geplant dass...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /