Abo
  • Services:

VoIP-Anbieter sipgate jetzt in 1.000 Ortsnetzen

Kostenlose Rufnummern für Internettelefonie in 1.000 Ortsnetze

Der Internettelefonie-Anbieter sipgate hat weitere 850 Ortsnetze erschlossen, in denen er Kunden nun Rufnummern anbieten kann. Insgesamt stellt sipgate nun Ortsnetzrufnummern für VoIP-Dienste in 1.000 Ortsnetzen bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Ausbau auf insgesamt 1.000 Ortsnetze erklärt das Unternehmen seine aktuelle, dritte Stufe des Netzausbaus für abgeschlossen. "Sipgate bietet somit mehr als 63 Millionen Deutschen einen VoIP-Anschluss mitsamt einer Rufnummer aus ihrem Ortsnetz. Wir erreichen so über 80 Prozent aller Internet-Breitbandkunden in Deutschland", erklärt Tim Mois, Geschäftsführer der indigo networks GmbH, die hinter sipgate steht.

Stellenmarkt
  1. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main
  2. Applied Materials GmbH und Co KG, Alzenau

Durch die Vergabe von geographischen Rufnummern an die Kunden entscheidet sich sipgate zu einem Netzaufbau parallel zur 032-Rufnummerngasse, die die Regulierungsbehörde für die Internettelefonie vorgeschlagen hat. Grund hierfür ist auch die unklare Lage in Bezug auf die Verwendbarkeit der 032er-Rufnummern. Denn noch ist ungeklärt, welche Tarife für Gespräche zu 032er-Rufnummern berechnet werden.

Eine Übersicht über alle von sipgate erschlossenen Ortsnetze ist als PDF-Datei abrufbar. Die Ortsnetz-Rufnummern stellt sipgate kostenlos zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,85€ + Versand
  2. 449€
  3. und Vive Pro vorbestellbar

carlheinz schichl 15. Okt 2006

Sehr geehrte Damen und Herren! Sehen Sie doch einmal auf www.aog123.com Anschluss ohne...

Leo Tollkirsch 20. Jan 2005

Die Arroganz von der "Telekotz" ist unerträglich!!! Der DSL-Zugang wird wohl nie alleine...

Krille 19. Jan 2005

So lange ENUM nicht richtig läuft und die RegTP lahmt (ich mein bei der Notrufgeschichte...

dd 19. Jan 2005

do { porn(); } while (true)


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /