Abo
  • Services:
Anzeige

Fujitsu-Siemens: Sonoma-Notebook mit Express Card Slot

Lifebook E8020: TPM für Trusted-Computing optional zu haben

Auch Fujitsu Siemens stellt zum Sonoma-Start ein neues Notebook vor. Das Lifebook E8020 nutzt den Intel-Chipsatz 915 und bietet neben den klassischen Schnittstellen auch einen separaten Express Card Slot.

Das Lifebook E8020 nutzt ATIs Mobility-Radeon-X600-Grafik und verfügt über ein 15,1-Zoll-TFT-Display in SXGA+-Auflösung. Die Architektur der Systeme ist modular konzipiert und die Konfigurationen lassen sich nach Angaben von Fujitsu Siemens Computers auf einfache Art und Weise an die individuellen Anforderungen der Kunden anpassen. Im modularen Schacht können unterschiedliche Module, wie beispielsweise ein DVD-Brenner, ein zweiter Akku oder eine zusätzliche Festplatte, eingesetzt werden.

Anzeige

Erste Geräte des Lifebook E8020 will Fujitsu Siemens Ende Februar 2005 ausliefern. Ab Mai 2005 soll das Notebook dann auch mit dem Intel-Chipsatz 915GM und integrierter Grafik sowie wahlweise mit einem XGA-Display zu haben sein. Zusätzliche Peripherie-Geräte lassen sich über einen Port-Replikator anschließen.

Fujitsu Siemens Lifebook E8020 - Notebook
Fujitsu Siemens Lifebook E8020 - Notebook

Das Lifebook E8020 soll sich zudem durch hohe Sicherheit auszeichnen. Über die fünf Hardware-Buttons des Security Panels lässt sich ein Zugangscode eingeben, der beim Hochfahren des Systems abgefragt wird. Anschließend können die Buttons als Quick Touch Buttons genutzt werden, um schnell zu wichtigen Funktionen oder zu bestimmten Anwendungen zu gelangen. Eine zweifache Passwortabfrage sichert System und BIOS vor unbefugtem Zugriff, ein weiteres Passwort schützt den Inhalt der Festplatte.

Für das einfache Arbeiten mit einer SmartCard ist ein SmartCard Controller im PC Card Slot integriert. Das optional erhältliche TPM-Modul für Trusted-Computing soll unberechtigten Zugriff auf Daten verhindern und Transaktionen zusätzlich absichern.

Die Technik steckt dabei in einem Magnesiumgehäuse, mit dem das System und die Daten vor mechanischen Beschädigungen im täglichen Einsatz geschützt sein sollen. Für eine einfache Verwaltung soll die Client-Management-Lösung DeskView sorgen. Darin enthalten sind Funktionen wie Inventarisierung, BIOS Management und Alarm Management.

Die Preise hängen von der individuellen Konfiguration ab.


eye home zur Startseite
Notebook User 26. Dez 2005

Also von den Merkmalen her ist das E8020D wirklich ein tolles Notebook, aber leise ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  4. BASF Schwarzheide GmbH, Schwarzheide


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Kann man's jetzt patchen oder nicht?

    bla | 06:48

  2. Dann eben kein OpenData für kommerzielle...

    Putenbuch | 06:39

  3. Re: Wir brauchen Ethanol,Buthanol,Wasserstoff...

    maxule | 06:21

  4. Re: Ich weis ja nicht, warum man hier versucht...

    Ipa | 06:03

  5. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    xMarwyc | 06:01


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel