Abo
  • Services:
Anzeige

Asus: Flaches Notebook mit 8 Stunden Akkulaufzeit

V6800V: Hersteller verspricht pixelfehlerfreie Displays

Asus stellt zum Start von Intels neuer Centrino-Generation mit Codenamen "Sonoma" mit dem V6800V eine besonders flache Notebook-Serie mit 15-Zoll-Display vor. Die Geräte sollen keine Pixelfehler aufweisen und ohne Steckdose bis zu acht Stunden durchhalten.

Insgesamt stellt Asus unter dem Namen V6800V drei "Ultra-Slim-Notebooks" vor, die in einem Gehäuse von nur 25,4 bzw. 30 mm Höhe stecken. Die Geräte wiegen 2,4 kg und nutzen Intels neuen "Alviso"-Chipsatz, einen Pentium-M-Prozessor und Intels WLAN-Chip PRO/Wireless 2915ABG.

Anzeige

Die Prozessoren der drei Geräte sind mit 1,7, 2,0 und 2,13 GHz getaktet, der Frontside-Bus liegt bei 533 MHz. Dank Intels neuem WLAN-Chip unterstützen die Notebooks WLAN nach den drei aktuellen WLAN-Standards IEEE 802.11a/b/g und auch eine PCI-Express-Schnittstelle ist vorhanden.

Asus-V6800V-Notebook
Asus-V6800V-Notebook

Die Hardwarekomponenten sind in ein anthrazitfarbenes, widerstandsfähiges Gehäuse eingebaut, das Kratzer auf ein Minimum reduzieren soll. Das V6800V verspricht acht Stunden Akkulaufzeit und damit einen kompletten Arbeitstag fernab der Steckdose. Das Aufladen des Akkus soll in nur zwei Stunden möglich sein. Zudem integrieren die Geräte die Stromspartechnologie Power4 Gear+ von Asus, mit der die Taktgeschwindigkeit abhängig von den jeweiligen Anforderungen automatisch eingestellt wird.

Asus garantiert pixelfehlerfreie Displays mit der Möglichkeit, das Display des Notebooks 30 Tage nach dem Kauf einmalig über den ASUS Service ohne Aufpreis austauschen zu lassen, falls doch ein Pixelfehler auftreten sollte. Im Übrigen verfügen die V6800V-Notebooks über eine weltweite Garantie von zwei Jahren, innerhalb Deutschlands einschließlich Pick-Up-&-Return-Service.

Das kleinste Modell mit 15-Zoll-SXGA+-Display, Pentium M 740 (1,7 GHz, 533 MHz FSB), ATI Mobility Radeon 9700 (64 MByte DDR VRAM), 512 MByte DDR-Speicher, 60-GByte-Festplatte, 8x DVD-Dual-DL-Laufwerk und Windows XP Pro soll 1.899,- Euro kosten. Das etwas größere Modell mit Pentium M 760 (2.0, 533 MHz FSB) und 80-GByte-Festplatte soll für 2.199,- auf den Markt kommen. Für 2.499,- Euro bietet Asus das Notebook mit Pentium M 770 (2,13 GHz, 533 MHz FSB) an.

Alle drei Modelle sollen ab Februar 2005 zu haben sein.


eye home zur Startseite
nemesis 24. Jan 2005

Wegen den 2Gbyte Ram könnte das schon hinkommen. Kenne zwar nur die Leistungswerte von...

M 20. Jan 2005

Hab auch den ibm t41. bei reiner tipperei hält mein std-akku knapp 6h. Sobald ich...

stareagle 19. Jan 2005

Scheint anseinend mehrere Modelle von Asus ab Feb zu geben... MfG Stareagle

Degreoc 19. Jan 2005

Leider nur zu teuer, aber wenn ich das Geld hätte, würde ich mir so ein schönes Teil...

ji (Golem.de) 19. Jan 2005

Die Geräte sollen KEINE Pixelfehler aufweisen, der Artikel ist jetzt korrigiert. ... jens



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. über Hays AG, Berlin
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Habe noch nie verstanden...

    Petterson | 00:31

  2. Re: klar Fehler passieren

    ecv | 00:27

  3. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    gaym0r | 00:21

  4. Re: Anschlüsse!

    grorg | 24.02. 23:45

  5. Re: 2018

    kendon | 24.02. 23:35


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel