Asus: Flaches Notebook mit 8 Stunden Akkulaufzeit

V6800V: Hersteller verspricht pixelfehlerfreie Displays

Asus stellt zum Start von Intels neuer Centrino-Generation mit Codenamen "Sonoma" mit dem V6800V eine besonders flache Notebook-Serie mit 15-Zoll-Display vor. Die Geräte sollen keine Pixelfehler aufweisen und ohne Steckdose bis zu acht Stunden durchhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt stellt Asus unter dem Namen V6800V drei "Ultra-Slim-Notebooks" vor, die in einem Gehäuse von nur 25,4 bzw. 30 mm Höhe stecken. Die Geräte wiegen 2,4 kg und nutzen Intels neuen "Alviso"-Chipsatz, einen Pentium-M-Prozessor und Intels WLAN-Chip PRO/Wireless 2915ABG.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  2. Delphi - Entwickler (m/w/d)
    medavis GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Die Prozessoren der drei Geräte sind mit 1,7, 2,0 und 2,13 GHz getaktet, der Frontside-Bus liegt bei 533 MHz. Dank Intels neuem WLAN-Chip unterstützen die Notebooks WLAN nach den drei aktuellen WLAN-Standards IEEE 802.11a/b/g und auch eine PCI-Express-Schnittstelle ist vorhanden.

Asus-V6800V-Notebook
Asus-V6800V-Notebook

Die Hardwarekomponenten sind in ein anthrazitfarbenes, widerstandsfähiges Gehäuse eingebaut, das Kratzer auf ein Minimum reduzieren soll. Das V6800V verspricht acht Stunden Akkulaufzeit und damit einen kompletten Arbeitstag fernab der Steckdose. Das Aufladen des Akkus soll in nur zwei Stunden möglich sein. Zudem integrieren die Geräte die Stromspartechnologie Power4 Gear+ von Asus, mit der die Taktgeschwindigkeit abhängig von den jeweiligen Anforderungen automatisch eingestellt wird.

Asus garantiert pixelfehlerfreie Displays mit der Möglichkeit, das Display des Notebooks 30 Tage nach dem Kauf einmalig über den ASUS Service ohne Aufpreis austauschen zu lassen, falls doch ein Pixelfehler auftreten sollte. Im Übrigen verfügen die V6800V-Notebooks über eine weltweite Garantie von zwei Jahren, innerhalb Deutschlands einschließlich Pick-Up-&-Return-Service.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das kleinste Modell mit 15-Zoll-SXGA+-Display, Pentium M 740 (1,7 GHz, 533 MHz FSB), ATI Mobility Radeon 9700 (64 MByte DDR VRAM), 512 MByte DDR-Speicher, 60-GByte-Festplatte, 8x DVD-Dual-DL-Laufwerk und Windows XP Pro soll 1.899,- Euro kosten. Das etwas größere Modell mit Pentium M 760 (2.0, 533 MHz FSB) und 80-GByte-Festplatte soll für 2.199,- auf den Markt kommen. Für 2.499,- Euro bietet Asus das Notebook mit Pentium M 770 (2,13 GHz, 533 MHz FSB) an.

Alle drei Modelle sollen ab Februar 2005 zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nemesis 24. Jan 2005

Wegen den 2Gbyte Ram könnte das schon hinkommen. Kenne zwar nur die Leistungswerte von...

M 20. Jan 2005

Hab auch den ibm t41. bei reiner tipperei hält mein std-akku knapp 6h. Sobald ich...

stareagle 19. Jan 2005

Scheint anseinend mehrere Modelle von Asus ab Feb zu geben... MfG Stareagle

Degreoc 19. Jan 2005

Leider nur zu teuer, aber wenn ich das Geld hätte, würde ich mir so ein schönes Teil...

ji (Golem.de) 19. Jan 2005

Die Geräte sollen KEINE Pixelfehler aufweisen, der Artikel ist jetzt korrigiert. ... jens



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /