WikiReader Digest nun auch auf Papier

14-tägliches Wissenmagazin bedient sich der Wikipedia

Vor rund einem halben Jahr startete das Projekt "WikiReader Digest", eine wöchentliche Zusammenstellung lesenswerter Artikel aus der Wikipedia. Nun soll der WikiReader Digest auch in Druck gehen.

Artikel veröffentlicht am ,

In der aktuellen Fassung kommt der WikiReader Digest auf rund 10 Artikel mit insgesamt 30 Seiten pro Ausgabe und kann als PDF-Datei heruntergeladen werden. Mit der gedruckten Ausgabe wird nun die Erscheinungsfrequenz auf zwei Wochen verringert, der Inhalt soll aber im Gegenzug auf 64 Seiten anwachsen. Auch die Qualität des Inhaltes soll stark verbessert werden.

Stellenmarkt
  1. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  2. Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Die einzelnen Artikel entstammen der freien Enzyklopädie Wikipedia, die kürzlich ihren vierten Geburtstag feierte. Mittlerweile umfasst die Wikipedia rund 1,3 Millionen Artikel in mehr als 80 Sprachen und kann von jedermann editiert und so verbessert werden. Die deutschsprachige Ausgabe kommt auf knapp 200.000 Artikel.

Gestartet wurde der WikiReader Digest im Juni 2004 von Thomas Koll, der mit dem statischen WikiReader Digest eine einfache Offline-Ausgabe der Wikipedia-Artikel schaffen wollte. Sie ist gedacht für Leser, die eine interessante Auswahl an Wikipedia-Artikel haben wollen und dabei ihre Internetrechnung und Geduld nur wenig belasten wollen. Um den Nachteil des statischen PDF-Formates auszugleichen, werden die Leser aufgerufen, Themenvorschläge für kommende WikiReader Digest zu machen und somit die Interaktion mit der Wikipedia zu bewahren. Inzwischen ist mit Robert Grän noch ein zweiter Herausgeber hinzugekommen und die Gruppe der Wikipedianer, die die Artikel für den Reader suchen oder verbessern, wächst.

Das Layout des Digest ist einfach gehalten und der regulären WikiReader-Reihe angepasst, aus der im Juni 2004 bereits zwei gedruckte Ausgaben zu den Themen Schweden und Internet erschienen. Zum Teil war der WikiReader Digest auch als Werbung für diese beiden WikiReader gedacht, entwickelte sich jedoch schneller als erwartet.

Neben der Print-Version soll weiterhin eine Online-Ausgabe in Form einer PDF-Datei veröffentlicht werden. Die Druckausgabe wird vom Verlag Thomas R. Koll verlegt und komplett in Farbe erscheinen. Preislich liegt die Print-Ausgabe bei 4,- Euro, das Jahresabo mit 26 Ausgaben soll 94,- Euro kosten. Die erste Ausgabe wird im Februar erscheinen, sobald eine Abonnentenzahl von mindestens 200 erreicht ist. Die Rückseite der Druckausgabe steht dem Wikimedia Deutschland e.V. als Werbefläche zur Verfügung.

Die Bestellung ist unter verlag.tomk32.de möglich, weitere Informationen zum Wikireader Digest finden sich auf den Seiten der Wikipedia.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /