Abo
  • Services:

Catalyst 5.1 - Neue ATI-Treiber für Windows 2000/XP/MCE

Wenig neue Funktionen, hauptsächlich Probleme mit Mehrschirm-Darstellung behoben

ATI hat wieder neue Treiber für seine Grafikchips und Grafikchipsätze freigegeben. Aufregende neue Funktionen bietet das Catalyst 5.1 getaufte und nur für Windows 2000, Windows XP und die Windows Media Center Edition verfügbare Treiberpaket zwar nicht, behebt aber einige Fehler.

Artikel veröffentlicht am ,

Von den Funktionen verändert wurden nur die nun pausierbare 3D-Vorschau im Control Center und der Bildschirm-Klon-Modus schaltet jetzt bei Monitoren ohne DDC erst in eine Standardauflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten bei 60 Hz, um Probleme zu vermeiden. Außerdem liefert ATI nun im Catalyst Control Center Versionsinfos für das Windows Driver Model (WDM).

Stellenmarkt
  1. MT AG, Frankfurt am Main
  2. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin

Unterstützt werden die Grafikchips Radeon 7000 bis hoch zur neuen, schon vom Vorgänger Catalyst 4.12 erkannten Radeon-X850-Serie - jeweils inklusive etwaiger All-in-Wonder-Versionen (TV-Tuner integriert). Außerdem wurden die integrierten Chipsätze IXP 150 bis 300, Xpress 200, IGP 320 bis 340 und 9000 IGP bis 9100 IGP Pro berücksichtigt.

Die wichtigste Zielgruppe für den neuen Treiber sind diesmal nicht Computerspieler, auch wenn einige Probleme mit Men of Valor, Uru: Ages Beyond Myst, Richard Burns Rally und Sid Meier's Pirates beseitigt wurden. Der größte Teil der Verbesserungen bezieht sich beim Catalyst 5.1 auf Probleme mit der Darstellung auf dem Desktop, die Ansteuerung mehrerer Bildschirme, der HDTV-Ausgabe und einige Fehler im Catalyst Control Center. Auch in Verbindung mit der 3D-Rendering-Software Maya wurde ein Darstellungsproblem mit Radeon-X800-Serie-Grafikkarten behoben.

ATIs Catalyst 5.1 findet sich zum Download auf ATI.com in mehrsprachigen Versionen für Windows 2000, Windows XP und die Windows XP Media Center Edition. Für Letztere liefert ATI nur die Grafiktreiber, keine Videotuner-Treiber. Auf das Microsoft .NET benötigende Catalyst Control Center zur Treibersteuerung kann zu Gunsten des schlankeren, aber nicht ganz so bequemen Control Panel verzichtet werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

ParanoidFridge 12. Feb 2006

Hmm.....habs gefunden aber die war auf maximum... ARGH ATI tribt mich in den Wahnsinn...

Bingo3 14. Mär 2005

Das Problem ist häufig zu finden (google mal). Der Fehler liegt darin, dass in der...

JTR 19. Jan 2005

Für den Treiber mit Control Center (also nicht Conttol Panel, kleinere Version) brauchst...

JTR 19. Jan 2005

Doch einige Einstellungen sind glaub ich nicht vorhanden. Da ich das Control Panel aber...

mvoetter 18. Jan 2005

Woran erkennt man bei ATI im Dateinamen den Versionstand des Treibers? wxp-w2k-catalyst...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /