Abo
  • Services:
Anzeige

Bugzilla 2.18 - Freier Software-Manager in neuer Version

Mozillas Bugzilla läuft erstmals ohne Modifikation auch unter Windows

Nach fast drei Jahren Entwicklungszeit wurde die neue Bugzilla-Version 2.18 veröffentlicht. Sie enthält neben einer erstaunlichen Anzahl von Bugfixes auch viele neue Funktionen, die hauptsächlich den Umgang mit der Weboberfläche vereinfachen. Die aktuelle Version läuft erstmals ohne Modifikationen unter Windows.

Bugzilla war 1998 eine der ersten Open-Source-Veröffentlichungen des Mozilla-Projekts. Anfangs wurde Bugzilla entwickelt, um die von Netscape intern verwendete Software abzulösen und war in TCL realisiert. Später wurde es zu Gunsten größerer Popularität in Perl neu geschrieben und trägt seitdem die Major-Version 2.

Anzeige

Der Fokus liegt auf der Entwicklung von einem Mozilla-zentrierten Tool zu einem generischen Werkzeug für (fast) jedes Projekt. Zu den neuen Funktionen gehören ein "User Wildcard Matching", mit dem es möglich ist, unvollständige Eingaben in diversen Feldern zu machen, wobei die passenden Möglichkeiten dann zur Auswahl angeboten werden. Eine Volltextsuche sowie eine Google-ähnliche Suche erlauben es, Text einfacher in allen Kommentaren und Zusammenfassungen zu finden.

"Insiders" bietet die Möglichkeit, unter anderem Kommentare und Anhänge für Insider-Gruppen zu markieren, so dass nur diese Einsicht bekommen. Time-Tracking ermöglicht die Erfassung von Arbeitszeiten für die jeweilige Tätigkeiten, zum Beispiel für Abrechnungszwecke in Firmen. Zudem können allgemeine Reports (Generic Reporting) jetzt nicht nur als HTML angesehen werden, sondern auch als Balken-, Linien- oder Kreisdiagramme sowie als CSV-Dateien (Comma Separated Values) in Tabellenkalkulationen importiert werden. Auch alle Suchergebnisse können jetzt in Form von Graphen dargestellt werden.

Ein Request System erlaubt es, Bugs oder Bug-Anhänge beispielsweise für eine externe Überprüfung zu markieren. Der "Enterprice Group Support" bietet die Definition umfangreicher Zugriffsgruppen. Die Nutzer-Authentifizierung ist in der neuen Version modular gestaltet und bietet neben MySQL- auch LDAP-Unterstützung. Ein Patch-Viewer erlaubt die grafische Aufbereitung von Patch-Anhängen für besseren Überblick.

Daneben bietet die neue Version noch neue Übersetzungen und die Möglichkeit, E-Mail-Adressen zu verunstalten und so vor SPAM zu bewahren. Eine vollständige Liste aller Funktionen ist auf der Bugzilla-Seite vorhanden, dort finden sich auch die noch umfangreicheren Release Notes sowie der Quelltext der Software zum Download. [von René Rebe]


eye home zur Startseite
nicole feybert 15. Jan 2007

... any answers erhalten? MfG nicole.feybert@gmx.de

Dominic Lueb 24. Jan 2005

hallo ich möchte gerne Bugzilla um einige Daten erweitern. Ich möchte jedem Bug eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen, Besigheim
  2. ARRI Media GmbH, München
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. MEIERHOFER, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  2. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  3. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  4. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  5. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern

  6. Apple

    Hinweise deuten auf einen A10-ARM-SoC im neuen iMac Pro

  7. Sega

    Valkyria Chronicles 4 setzt erneut auf Kitsch im Krieg

  8. Drohnenhersteller

    DJI vergisst TLS-Schlüssel und Firmwarekeys auf Github

  9. Förderung

    Bayern bezahlt Schließung von Mobilfunklücken

  10. Indiegames-Rundschau

    Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphones Huawei installiert ungefragt Zusatz-App
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Immer noch nicht hoehenverstellbar

    DeathMD | 12:55

  2. Für den Kurs...

    knoxxi | 12:55

  3. Re: Stromkosten

    John2k | 12:55

  4. Re: lustig

    iha (Golem.de) | 12:54

  5. Re: Danke FDP!

    pioneer | 12:52


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:07

  5. 11:22

  6. 11:07

  7. 10:50

  8. 10:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel