Abo
  • Services:

Sims TV - EA soll interaktive Sims-Fernsehsendung planen

EA stellt realistischere Sims-Titel für kommende Konsolen in Aussicht

Glaubt man einem Reuters-Bericht, denkt Electronic Arts über eine interaktive "Die Sims"-Fernsehserie nach. Statt am heimischen Computer das Leben simulierter Menschen zu steuern, gilt es dann, vor dem Fernseher zu sitzen und per Zuschauerabstimmung das weitere Geschehen und die Handlungen der Darsteller zu bestimmen - und für die Sims-Serie weitere Kundenschichten zu gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sims 2
Die Sims 2
So könnte etwa eine Familie gesteuert werden, die von den Zuschauern in die Küche oder ins Schlafzimmer geschickt werden kann, so EAs europäischer Marketing- und Verkaufsleiter Jan Bolz. Damit hätte man Spieler aus aller Welt, welche die Show steuern könnten. Wie das aussehen könnte, etwa welche Mittel zur Steuerung dienen könnten und wie direkt und wie weit die Zuschauer über simlpe Orts- und Gefühlswechsel hinaus eingreifen können, gab EA gegenüber Reuters nicht bekannt. Möglich wäre laut EA ein Abstimmen über mögliche Aktionen, man stecke aber noch in einer frühen Konzeptionsphase. Ohne wenigstens ein bisschen Interaktivität wäre eine Die-Sims-Fernsehserie wohl nur eine übliche Sitcom mit Werbeffekt für Die Sims.

EA soll gegenüber der Nachrichtenagentur bestätigt haben, sich bereits in Verhandlungen mit verschiedenen Fernsehsendern zu befinden. Bolz wollte aber noch nicht mehr verraten. Die Lebenssimulation Die Sims, deren Erweiterungen und der aktuelle Teil Die Sims 2 sollen bis dato insgesamt rund 36 Millionen Mal verkauft worden sein - 60 Prozent der Spieler sollen weiblich sein. Die Zukunft der Sims sieht Bolz in, dank steigender Rechen- und Grafikleistung, glaubwürdigeren Simulationen - Konsolen wie etwa die PlayStation 3 oder die XBox 2 könnten die Echtzeitgrafik auf ein Niveau des Disney-Films Findet Nemo bringen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Faltsch Kondolör 25. Okt 2005

Weil die lang schon ausgestorben sind. Es gibt nur noch die industriell gefertigten...

hi 25. Okt 2005

stimmt wäre lustig aber teuer wenn man da was hin schickt oder anruft. aber ist dan fast...

ichus 17. Jan 2005

wenn sie keiner mag wieso bekommen die ihre spiele los?

Oldschool 17. Jan 2005

Hallo Spencer dürfte mit Sicherheit spannender sein als eine Sims Daily Soap. ;-)


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /