Abo
  • IT-Karriere:

Spiele-Produzent droht Cheatern - mit der US Army

"Wir wissen, wer ihr seid...."

Betrügereien bei Online-Spielen sind auch beim Titel "Americas Army" ein Problem. Executive Producer Phil DeLuca hat nun in einem Foren-Posting den Cheatern mit einem Besuch der US Army gedroht, der das Spiel gehört und die es kostenlos zum Spielen zur Verfügung stellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Was sich im ersten Moment unglaublich anhört, wird seit Mittwoch, dem 12. Januar 2005, in großen US-Foren wie bei Slashdot diskutiert und ist von offizieller Seite bisher nicht dementiert worden. Offenbar hat der Projektleiter von "Americas Army" (AA) im offiziellen Forum zu diesem Spiel Cheatern mit einem Einsatz der US Army gegen sie gedroht. Das Forum gehört, ebenso wie das Spiel selbst und die Autorisierungsserver, den US-Streitkräften.

Stellenmarkt
  1. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Phil DeLuca, selbst eine Art Software-Söldner, der in den letzten vier Jahren auch schon für THQ (Finding Nemo) und Infogrames (Backyard Baseball) entwickelte, warf den Cheatern "Missbrauch militärischer Ausrüstung" und andere Straftaten vor. Laut seiner Aussage sind auch die Accounts der Spieler Eigentum der Streitkräfte.

In seinem Posting, das nach Registrierung hier und in einer Kopie bei Voodoo Extreme frei zugänglich ist, schreckt DeLuca auch nicht vor geschmacklosen Vergleichen mit dem zweiten Weltkrieg zurück: "Anfang der vierziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts hat Japan eine wichtige Lektion gelernt: 'Lasst den schlafenden Giganten ruhen.' Wir werden vielleicht nicht schnell handeln, aber wenn wir es tun, dann mit nicht zu stoppender Gewalt."

DeLuca beschließt seine Drohungen, indem er die Cheater direkt anspricht: "Wir wissen wer ihr seid, und wir können zurückverfolgen, von wo aus ihr spielt. Wir haben unumstößliche Beweise, dass ihr etwas Illegales getan habt. Die Army ist wütend, und wir werden euch holen." [von Nico Ernst]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

asd 16. Jan 2008

hab echt lange darübernachgedacht...hast aber escht recht!!

Tito Virus 21. Jan 2005

O.k., "Stolz ein Anti-Amerikaner" zu sein ist bewusst offensive Polemik, derer ich mich...

TITO VIRUS 18. Jan 2005

An alle, die glauben, das die Aussage des Programmierers eine medientechnische Finte ist...

Guter Deutscher 17. Jan 2005

Zum Thema muss ich darauf hinweisen, dass der Kommentar in AA im Kontext verstanden...

armyclonk... 17. Jan 2005

1. ich rede über cheater allgemein, da wenn die us army das durchsetzen kann auch alle...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /