Abo
  • Services:

Spiele-Produzent droht Cheatern - mit der US Army

"Wir wissen, wer ihr seid...."

Betrügereien bei Online-Spielen sind auch beim Titel "Americas Army" ein Problem. Executive Producer Phil DeLuca hat nun in einem Foren-Posting den Cheatern mit einem Besuch der US Army gedroht, der das Spiel gehört und die es kostenlos zum Spielen zur Verfügung stellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Was sich im ersten Moment unglaublich anhört, wird seit Mittwoch, dem 12. Januar 2005, in großen US-Foren wie bei Slashdot diskutiert und ist von offizieller Seite bisher nicht dementiert worden. Offenbar hat der Projektleiter von "Americas Army" (AA) im offiziellen Forum zu diesem Spiel Cheatern mit einem Einsatz der US Army gegen sie gedroht. Das Forum gehört, ebenso wie das Spiel selbst und die Autorisierungsserver, den US-Streitkräften.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. GK Software SE, Berlin, Köln

Phil DeLuca, selbst eine Art Software-Söldner, der in den letzten vier Jahren auch schon für THQ (Finding Nemo) und Infogrames (Backyard Baseball) entwickelte, warf den Cheatern "Missbrauch militärischer Ausrüstung" und andere Straftaten vor. Laut seiner Aussage sind auch die Accounts der Spieler Eigentum der Streitkräfte.

In seinem Posting, das nach Registrierung hier und in einer Kopie bei Voodoo Extreme frei zugänglich ist, schreckt DeLuca auch nicht vor geschmacklosen Vergleichen mit dem zweiten Weltkrieg zurück: "Anfang der vierziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts hat Japan eine wichtige Lektion gelernt: 'Lasst den schlafenden Giganten ruhen.' Wir werden vielleicht nicht schnell handeln, aber wenn wir es tun, dann mit nicht zu stoppender Gewalt."

DeLuca beschließt seine Drohungen, indem er die Cheater direkt anspricht: "Wir wissen wer ihr seid, und wir können zurückverfolgen, von wo aus ihr spielt. Wir haben unumstößliche Beweise, dass ihr etwas Illegales getan habt. Die Army ist wütend, und wir werden euch holen." [von Nico Ernst]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 54,99€
  3. (-80%) 3,99€
  4. 3,84€

asd 16. Jan 2008

hab echt lange darübernachgedacht...hast aber escht recht!!

Tito Virus 21. Jan 2005

O.k., "Stolz ein Anti-Amerikaner" zu sein ist bewusst offensive Polemik, derer ich mich...

TITO VIRUS 18. Jan 2005

An alle, die glauben, das die Aussage des Programmierers eine medientechnische Finte ist...

Guter Deutscher 17. Jan 2005

Zum Thema muss ich darauf hinweisen, dass der Kommentar in AA im Kontext verstanden...

armyclonk... 17. Jan 2005

1. ich rede über cheater allgemein, da wenn die us army das durchsetzen kann auch alle...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /