DVD+R DL - Bald auch mit 8facher Geschwindigkeit

Verfügbarkeit von Double-Layer-Medien soll bald besser werden

Das DVD-Format DVD+R DL ist in aller Munde - statt 4,7 können 8,5 GByte Daten auf die zweilagigen silbernen Scheiben gebrannt werden, nur sind leider die Medien noch teuer und insbesondere die für 4fache statt nur 2,4fache Brenngeschwindigkeit geeigneten Medien sehr selten. Warum 2005 dennoch die DVD+R DL auf 8fache Schreibgeschwindigkeit angehoben werden soll, erklärte Hans Driessen, seines Zeichens Vice President der DVD+RW Alliance und Philips-Sprecher, auf Nachfrage von Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,

Driessen zufolge gibt es eine enorme Nachfrage für die DVD+R-Double-Layer-Scheiben, die Hersteller derzeit nicht befriedigen können. Allerdings hofft die DVD+RW Alliance, dass sich dies durch wachsende Zahl von Rohlingsherstellern bald verbessern wird. Driessen erwartet, dass die Schreibgeschwindigkeiten von 2,4fach gleich auf die 8fach übergehen wird, die 4fach-Medien würden übersprungen.

Stellenmarkt
  1. Senior Java Developer (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. IS-H/i.s.h. med-Modulbetreuer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Auf der CES konnte Philips bereits ein Vorseriengerät zeigen, das eine DVD+R DL mit 8facher Geschwindigkeit in unter 16 Minuten statt bisher unter 47 Minuten beschrieb. Verbatim (MKM) hat bereits entsprechende 8fach-DVD+R-DL-Medien in Aussicht gestellt. Driessen dazu: "Wir erwarten, dass diese Produkte in den nächsten Monaten auf den Markt kommen. In der Forschung untersuchen wir gerade, wie wir die Schreibgeschwindigkeit weiter anheben können, um die Single-Layer-Schreibraten zu erreichen."

Verbessert wurde auch die Schreibgeschwindigkeit der DVD+RW - hier legte die DVD+RW Alliance im Dezember 2004 die Spezifikationen fest. Erste DVD-Brenner und Medien, die mit der hohen Geschwindigkeit wiederbeschrieben werden können, sollen in Kürze auf den Markt kommen. "Auch für DVD+RW untersuchen wir weitere Geschwindigkeitssteigerungen", erklärte Driessen und stellte 10fache, 12fache oder gar höhere Schreibgeschwindigkeiten in Aussicht. Auf Grund der eingesetzten Materialen wird es aber wohl auch hier - wie bei der DVD+R - aus pysikalischen Gründen keine Steigerung über 16fach zu erwarten geben.

Ob die DVD+RW einen Nachfolger mit größerer Speicherkapazität erhalten wird, ist noch nicht klar. Eine DVD+RW DL wäre zwar machbar, wurde aber noch nicht angekündigt. Driessen zufolge wird in diese Richtung zwar geforscht, aber die für wiederbeschreibbare Medien nötigen Materialen reflektieren weit weniger - in einer Double-Layer-Konstruktion würde man 50 Prozent des Laserlichts verlieren und damit wären die meisten herkömmlichen DVD-Player und DVD-Laufwerke nicht in der Lage, entsprechende Medien zu lesen. Die höhere Speicherkapazität würde also stark zu Lasten der Kompatibilität gehen, wenn nur neue Laufwerke und Rekorder mit der DVD+RW DL zurechtkommen würden. Eine DVD+RW-DL-Ankündigung ist demnach für die nächste Zeit nicht zu erwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


paradokx 21. Jun 2005

Vllt hat der film einfach nur eine sehr hohe qualität und passt von der größe nicht mehr...

Alien 17. Jan 2005

Ist doch klar: Um immer schneller, immer mehr, immer teureren Sondermüll zu produzieren...

Andreas... 15. Jan 2005

*LOL* *IDIOT* 8-) Schon mal überlegt das man auf (DL) DVDs auch noch was anderes...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /