Abo
  • Services:

BenQ-Display stellt Helligkeit je nach Umgebung ein

17-Zoll-TFT FP72V mit analogem und digitalem Eingang

Mit dem 17-Zoll-TFT FP72V hat BenQ ein neues Display angekündigt. Durch einen Sensor passt das Display die Helligkeit und den Kontrast automatisch an die jeweiligen Lichtverhältnisse an. Das Gerät erreicht eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Für das Panel gibt der Hersteller einen Helligkeitswert von 280 Candela pro Quadratmeter und ein Kontrastverhältnis von 1000:1 an. Mit seinem drehbaren und höhenverstellbaren Fuß sowie einem Blickwinkel von horizontal 178° und vertikal 178° zeigt das Display mehreren Anwendern gleichzeitig aus verschiedensten Positionen das Bild an. Die Reaktionsgeschwindigkeit wird mit 25 Millisekunden angegeben.

BenQ FP72V
BenQ FP72V
Stellenmarkt
  1. Henry Schein Services GmbH, Langen
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Der FP72V ist mit einem analogen VGA- und digitalen DVI-Eingang ausgestattet. Zusätzlich ist er mit einem USB-2.0-Port mit drei Anschlüssen versehen. Der FP72V ist mit einer Webcam und einem Lautsprecherpaar (2 x 2 Watt) ausgestattet, die abnehmbar sind.

Das Display soll voraussichtlich im März 2005 auf den Markt kommen. Ein Preis steht noch nicht fest.



Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

cfi 14. Jan 2005

Bin mir nicht einmal sicher ob das Sarkasmus war. Der zweite Absatz klingt fast als ob er...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /