Abo
  • Services:

BenQ-Display stellt Helligkeit je nach Umgebung ein

17-Zoll-TFT FP72V mit analogem und digitalem Eingang

Mit dem 17-Zoll-TFT FP72V hat BenQ ein neues Display angekündigt. Durch einen Sensor passt das Display die Helligkeit und den Kontrast automatisch an die jeweiligen Lichtverhältnisse an. Das Gerät erreicht eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Für das Panel gibt der Hersteller einen Helligkeitswert von 280 Candela pro Quadratmeter und ein Kontrastverhältnis von 1000:1 an. Mit seinem drehbaren und höhenverstellbaren Fuß sowie einem Blickwinkel von horizontal 178° und vertikal 178° zeigt das Display mehreren Anwendern gleichzeitig aus verschiedensten Positionen das Bild an. Die Reaktionsgeschwindigkeit wird mit 25 Millisekunden angegeben.

BenQ FP72V
BenQ FP72V
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Der FP72V ist mit einem analogen VGA- und digitalen DVI-Eingang ausgestattet. Zusätzlich ist er mit einem USB-2.0-Port mit drei Anschlüssen versehen. Der FP72V ist mit einer Webcam und einem Lautsprecherpaar (2 x 2 Watt) ausgestattet, die abnehmbar sind.

Das Display soll voraussichtlich im März 2005 auf den Markt kommen. Ein Preis steht noch nicht fest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

cfi 14. Jan 2005

Bin mir nicht einmal sicher ob das Sarkasmus war. Der zweite Absatz klingt fast als ob er...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /