Abo
  • Services:
Anzeige

Worms 4 - Neuer Angriff der Würmer naht

Codemasters bringt PC- und Konsolenspiel nach Europa

Mit "Worms 4: Mayhem" feiert die Würmerschlacht-Serie in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Das von den Worms-Erfindern Team 17 entwickelte Spiel soll sowohl auf Windows-PCs als auch Xbox- und PlayStation-2-Konsolen für eher spaßigen Wurmbefall sorgen - den Vertrieb für Europa übernimmt Codemasters.

Screenshot #1
Screenshot #1
Während der Vorgänger "Worms Forts: Unter Belagerung" einen Ausflug ins Strategie-Genre machte, kehren die Würmer von Team 17 mit "Worms 4: Mayhem" wieder zu ihren Ursprüngen zurück - mit durchgedrehten Waffensystemen wird den gegnerischen Kriechviechern kurzer Prozess gemacht. Erstmals soll es dabei Spielern ermöglicht werden, in Würmer-Waffenfabriken eigenes Kriegsgerät zu entwickeln. Sowohl für Einzelspieler-Duelle als auch in den Mehrspieler-Auseinandersetzungen soll man sich so mit explodierenden Hühnern oder WC-Bomben gegenseitig entwurmen können. Wie flexibel die Waffenfabrik ist, wird sich noch zeigen müssen.

Anzeige

Screenshot #2
Screenshot #2
Abgesehen von der Waffenfabrik steht das bekannte Arsenal der Worms-Waffen zur Auswahl, die allerdings um einige besonders fiese Angriffsvarianten erweitert worden sein sollen. Neu hinzugekommen sind etwa ein Nagelregen, fiese Giftpfeile, eine "Wachmann-Kanone" und der BSE-Blitz - Letzterer lässt eine Herde wild durch die Gegend trampelnde hirnkranke Kühe über die Würmer stampfen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Für die Einzel- und Mehrspielervarianten stehen in Worms 4: Mayhem die fünf verschiedenen Themenwelten "Jurassic", "Camelot", "Arabian", "Construction" und der Wilde Westen zur Verfügung. In 25 Solo-Einsätzen gilt es, feindliche Wurm-Truppen auszulöschen oder Sondereinsätze wie etwa den Diebstahl bestimmter Gegenstände oder die völlige Zerstörung der Umgebung zu bewältigen. Alle 25 Einzelspieler-Schlachtfelder sollen auch im Mehrspieler-Modus zur Verfügung stehen, zusätzlich zu dessen 20 eigenen Mehrspieler-Arenen.

Screenshot #4
Screenshot #4
Anders als in früheren Worms-Spielen können Spieler ihre kleinen Wurm-Helden selbst gestalten. Dies reicht von der Frisur, dem Gesicht, der Sonnenbrille und den Händen bis hin zur Auswahl der bevorzugt verwendeten Schimpfwörter. Spieltechnisch entscheidender sind jedoch - zusammen mit den neuen Konfigurations- und Entwicklungsmöglichkeiten - ebenfalls versprochene Verbesserungen wie größere Spielflächen, eine bessere Kameraführung und detailliertere Animationen.

Codemasters verspricht, dass Worms 4 "schneller, direkter und weniger verschachtelt" wird - und somit der Einstieg ins Würmergemetzel leichter fällt. Im zweiten Quartal werden Codemasters und Team 17 zeigen können, ob "Worms 4: Mayhem" auf PlayStation2, Xbox und PC Spieler vor den Bildschirm wird fesseln können.


eye home zur Startseite
Burakey da playa 11. Dez 2007

Le Roi 24. Feb 2006

JEDER EINZELNE von euch Pappenheimern, der hier gegen Spiele in der dritten räumlichen...

christos 02. Feb 2005

sf (Golem.de) 14. Jan 2005

Also am Besten auch in diesem Fall eine Mail an forum@golem.de mit Angabe der...

Anony Maus 14. Jan 2005

Ich hätte lieber endlich mal eine Linux-Version.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin
  3. Continental AG, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  2. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  3. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  4. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  5. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  6. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  7. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  8. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  9. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  10. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Schöne Änderung.

    Bigfoo29 | 16:47

  2. HAL 9000

    linux.exe | 16:47

  3. Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    DeathMD | 16:47

  4. Stimmt nicht ganz

    shodan512 | 16:47

  5. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    hungkubwa | 16:44


  1. 16:25

  2. 15:34

  3. 15:05

  4. 14:03

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:02

  8. 11:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel