Abo
  • Services:

Telefon-Flatrate von Versatel

Monatspauschale von 19,99 Euro gilt nicht für den Internetzugang

Versatel will zum 15. Januar 2005 eine Flatrate für Sprachtelefonie für 19,99 Euro anbieten. Darin enthalten sind alle normalen Orts- und Ferngespräche in Deutschland. Um den Tarif nutzen zu können, ist allerdings ein DSL- oder ISDN-Anschluss bei Vesatel nötig.

Artikel veröffentlicht am ,

Verbindungen in die Mobilfunknetze, ins Ausland, zu Sonderrufnummern oder über ISDN in das Internet werden zusätzlich nach Versatels Standard-Preisliste berechnet, es sei denn, der Kunde hat noch ein weiteres Zusatzmodul gebucht.

Mit der neuen Flatrate für Sprachtelefonie kostet dann das Angebot "DSL NoLimit 2000 XL" (24 Monate Vertragsbidnung) bei Versatel insgesamt 59,98 Euro. Dieser deckt dann ISDN- und DSL-Anschluss (2 MBit/s Downstream) sowie Sprach- und Datenflatrate (DSL) ab.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 0,00€
  3. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)
  4. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)

Ilona Schäfer 17. Feb 2009

hallo auch ich habe leider nur ärger mit Veratel. Morgens wenn ich dringend was Google'n...

peba.show 22. Jan 2008

Wir suchen Leute die Ärger mit Versatel haben oder hatten und sich unserer Strafanzeige...

Nightmage 11. Okt 2007

Hallo, Ich wurde gestern auch von einer Versatel-Mitarbeiterin ungefragt angerufen, die...

Damar 21. Feb 2005

es gibt bei Versatel das Zusatzmodul für 3,99EUR mtl. Damit hast du dann eine...

keese 14. Jan 2005

... ... Naja, wann will den Arcor liefern? Mit dem Versatelangebot kann man denen evtl...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /